Zwei Prostituierte in Nürnberg getötet: Freier vor Gericht

8.1.2018, 10:19 Uhr
Die Ermittler nahmen den mutmaßlichen Täter im Juni vergangenen Jahres fest.

Die Ermittler nahmen den mutmaßlichen Täter im Juni vergangenen Jahres fest. © NEWS5 / Pieknik

Der Beschuldigte räumte die Tötung der beiden Frauen ein, bestreitet jedoch, diese geplant zu haben. Die Staatsanwaltschaft geht jedoch davon aus, ein geplantes Vorgehen nachweisen zu können. Sie beschuldigt den Mann, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs und aus Habgier gehandelt zu haben und legt ihm Mord in zwei Fällen zur Last. Der mutmaßliche Täter hatte im Mai und Juni zwei Prostituierte getötet.

In einem Fall zündete er das Bett seines Opfers an, beiden Frauen entwendete er Bargeld und Handys, nachdem er sie getötet hatte. Dem Mann wird daher außerdem besonders schwere Brandstiftung, Raub mit Todesfolge und Betrug in vier Fällen zur Last gelegt. Die Anklagebehörde hält ihn nach Einschätzung eines Sachverständigen für voll schuldfähig.

Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth entscheidet nun darüber, ob sie die Anklage zur Hauptverhandlung zulässt und das Hauptverfahren eröffnet.