Jobs auf Voll- und Teilzeitbasis

Das Impfzentrum sucht kurzfristig Personal

25.11.2021, 11:04 Uhr
Symbolfoto

Symbolfoto © Diaz/Getty Images

Durch steigende Inzidenzen, Einschränkungen für nicht geimpfte Personen und die Empfehlung zur Booster-Impfung ist die Nachfrage nach Impfungen zuletzt sprunghaft und stark angestiegen. Das Landratsamt und die Malteser stocken in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten Kreuz die Impfkapazitäten massiv auf. Deshalb suchen sie ab sofort Verwaltungskräfte, die den Impfwilligen beim Ein- und Auschecken behilflich sind, in der Dokumentation mitarbeiten oder die mobilen Teams bei Außenterminen unterstützen.

Hier werden gern Personen mit Erfahrung im Umgang mit Kundinnen und Kunden genommen, beispielsweise aus der Gastronomie oder der Hotellerie. Außerdem werden medizinische Fachangestellte für die Impfstoffvorbereitung gesucht. Hierfür wird Erfahrung im medizinischen oder pflegerischen Bereich vorausgesetzt.

Alle Tätigkeiten werden in Vollzeit, Teilzeit und als 450€-Jobs angeboten und sind bis zum 30. April befristet.

Adresse für Bewerbungen

Malteser, für das Impfzentrum in Röthenbach: marietherese.haberstumpf@malteser.org

BRK, für die Außenstelle des Impfzentrums in Altdorf:impfteam@kvnl.brk.de

Weitere Infos auch unter karriere.nuernberger-land.de


Das Personal wird im Impfzentrum in Röthenbach und in der Außenstelle in Altdorf eingesetzt werden. Landratsamt, Malteser und BRK arbeiten mit Hochdruck daran, das Impfangebot räumlich wie zeitlich so schnell wie möglich auszuweiten.

Von 722 Impfungen und zwei Öffnungstagen im Impfzentrum pro Woche sind die Kapazitäten inzwischen auf drei Öffnungstage und knapp 1700 Impfungen hochgefahren worden. Landratsamt, Malteser und BRK arbeiten mit Hochdruck an einer weiteren Ausweitung des Impfangebots.

Von 722 Impfungen und zwei Öffnungstagen im Impfzentrum pro Woche sind die Kapazitäten inzwischen auf drei Öffnungstage und knapp 1700 Impfungen hochgefahren worden. Landratsamt, Malteser und BRK arbeiten mit Hochdruck an einer weiteren Ausweitung des Impfangebots. © Impfzentrum Nürnberger Land/ Malteser.

Nachdem über den Sommer nur sehr wenige Personen ins Impfzentrum, zu den vielen Sonderimpfaktionen oder zu den niedergelassenen Ärzten gekommen waren, um sich immunisieren zulassen, und die Kapazitäten heruntergefahren werden mussten, haben sich die Leistungskraft des Impfzentrums und die Zahl der Impfungen binnen der letzten drei Wochen wieder mehr als verdoppelt, wie aus der Grafik hervorgeht.