Schießsport

Das sind die neuen Könige der SG Altensittenbach

Hersbrucker Zeitung

E-Mail

16.11.2022, 13:00 Uhr
Alle Könige, Pokalsieger und Vereinsmeister des Jahres 2022 der Schützengesellschaft Altensittenbach.
 

© privat Alle Könige, Pokalsieger und Vereinsmeister des Jahres 2022 der Schützengesellschaft Altensittenbach.  

Schützenmeister Thomas Schertl begrüßte alle Anwesenden auf das Herzlichste, besonders Ehrenmitglied Gerhart Wild und alle an diesem Abend zu ehrenden Mitglieder. Schertl dankte der scheidenden „Königsfamilie“ für die einjährige Regentschaft. Die Beteiligung am Königsschießen sei sehr gut gewesen, sagte er. Der in den vergangenen Jahren bewährte Schießmodus beim Königsschuss blieb unverändert: Es galt, mit nur einem Schuss möglichst ins Zentrum der Scheibe zu treffen. Kein leichtes Unterfangen, denn dieser eine Schuss musste sitzen.

„Thron“ in Familienhand

Die Teilerauswertung brachte dann an den Tag, welcher Schütze dieses Jahr im richtigen Moment den ruhigsten Zeigefinger am Abzug hatte. Schertl und Gaureferent Hans Böhmer aus Pegnitz lüfteten das streng gehütete Geheimnis: Neuer Schützenkönig Luftgewehr ist der alte König Alexander Kölz, der seinen Titel mit einem vorzüglichen 26,1-Teiler verteidigte. Als Vize-König steht ihm sein Sohn Sascha Kölz mit einem hervorragenden 51,4-Teiler zur Seite.

Mit der Luftpistole gewann Michael Heitmann mit einem 334,6-Teiler den Königstitel. Vize-König wurde Schützenmeister Thomas Schertl mit einem 446,3-Teiler. Den Titel Jugendkönig errang Jennifer Heinl mit einem 505,4-Teiler, Vize-König ist Paul Goller (983,6-T.). Den Königsttitel beim Lichtgewehr errang Christian König mit einem 2599,2-Teiler.

Beim Pokalschießen Luftgewehr sicherte sich Michael Heitmann mit einem 170,1-Teiler den ersten Platz vor Thomas Schertl (175,0-T.) und Barbara Heitmann (208,0-T). Das Pokalschießen der Luftpistolenklasse entschied Karsten Seitz (330,0-T.) für sich. Zweiter wurde Schertl (463,2-T.) vor Sascha Kölz (681,2-T.).

Beim Jugendpokal gewann mit einem hervorragenden 73,0-Teiler Jennifer Heinl, Platz zwei ging hier an Paul Goller (541,4-T.) vor Sebastian König (672,6-T.).

Danach ehrten die Verantwortlichen die Vereinsmeister 2022 in den einzelnen Kategorien. Die Klasse „Herren I Luftgewehr“ gewann mit 354 Ringen Sascha Kölz. Bei der Klasse „Herren III Luftgewehr“ sahnte Alexander Kölz mit 354 Ringen den Titel ab. Bei der Klasse „Senioren IV Luftgewehr aufgelegt“ gewann Gerhart Wild mit 374 Ringen.

Den Sieg bei den „Damen II Luftgewehr“ holte sich Corinna Wimmer mit 199 Ringen, bei „Herren I Luftpistole“ war es Sascha Kölz (227 R). Thomas Schertl triumphierte mit 212 Ringen bei den „Herren III Luftpistole“.

Exzellente 182 Ringe

Mit 127 Ringen ging der Vereinsmeister bei den „Schülern I männlich Luftgewehr“ an Paul Goller. Jennifer Heinl siegte mit hervorragenden 182 Ringen in der Jugend weiblich. Bei der Jugend wurden nur 20 Schuss abgegeben.

Danach ehrten Schertl und 2. Schützenmeister Alexander Kölz Mitglieder, die viele Jahre im Verein dabei sind. Dies waren für 40-jährige Mitgliedschaft Robert Nath, Jürgen Ammon und der entschuldigte Harry Schörner. Sie bekamen einen Bierkrug und eine Urkunde.

50 Jahre bei der SG Altensittenbach ist Manfred Müller, der ebenfalls entschuldigt war. Müller und Schörner bekommen ihre Ehrungen nachgereicht. Dann bat Schertl Hans Böhmer von der Gauverwaltung, die Ehrung eines Protektorabzeichens des BSSB (Bayerischer Sportschützenbund) vorzunehmen. Diese Ehre wurde dem 1. Kassier Karsten Seitz zu Teil.

Keine Kommentare