Unfall

Frontalzusammenstoß auf der B14 bei Hersbruck

Jürgen Ruppert

E-Mail

16.11.2022, 06:00 Uhr
Auf der B14 auf Höhe der Brücke West touchierte am Montag ein Polo erst einen Sattelzug, dann ein Auto und krachte schließlich frontal in einen anderen Wagen. Beide Fahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.
 

© Jürgen Ruppert Auf der B14 auf Höhe der Brücke West touchierte am Montag ein Polo erst einen Sattelzug, dann ein Auto und krachte schließlich frontal in einen anderen Wagen. Beide Fahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.  

Der 59-jährige Fahrer eines VW Polo, der in Richtung Hersbruck-Süd unterwegs war, kam aus ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und touchierte hier zuerst einen entgegenkommenden Sattelzug. Ein dem Lkw nachfolgender Kia wurde seitlich berührt. Danach kam der Polo-Fahrer ins Schleudern und prallte frontal gegen einen Skoda.

Dessen Fahrer und auch der Polofahrer wurden leicht verletzt. Letzterer wurde vom BRK zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung aller Fahrzeuge war die B14 in Richtung Sulzbach länger gesperrt.

Im Einsatz war auch die Feuerwehr Hersbruck zur technischen Hilfeleistung und zu Verkehrsmaßnahmen mit über 20 Rettern unter Leitung von Kommandant Armin Steinbauer. Der Sachschaden wird auf knapp 30.000 Euro geschätzt.