Strikte Auflagen

Lauf muss den verkaufsoffenen Sonntag absagen

24.11.2021, 14:38 Uhr
Die neue Weihnachtsdekoration hängt zwar, aber einen Weihnachtsmarkt wird es in Lauf nicht geben – und damit auch keinen verkaufsoffenen Sonntag.

Die neue Weihnachtsdekoration hängt zwar, aber einen Weihnachtsmarkt wird es in Lauf nicht geben – und damit auch keinen verkaufsoffenen Sonntag.

"Wir haben bei der Regierung von Mittelfranken um Überprüfung gebeten, ob trotz Absage der Weihnachtsmärkte ausnahmsweise ein verkaufsoffener Sonntag in Lauf möglich ist", sagt Anja Schwemmer vom Fachbereich Wirtschaftsförderung im Laufer Rathaus. Die Antwort der Regierung sei eindeutig gewesen: Nein.

Kein Lichtblick für Händler

Für Bürgermeister Thomas Lang ist die Absage eine Hiobsbotschaft für eine Branche, die bereits seit Monaten mit den Verlusten durch Corona zu kämpfen hat. Als Lichtblick für die Händler und Bürger wollte die Stadt den Weihnachtsmarkt und den verkaufsoffenen Sonntag eigentlich unbedingt anbieten, "aber bei einer drastischen Veränderung der Umstände macht es keinen Sinn, an früheren Entscheidungen festzuhalten", so Lang. Er spielt damit auf die stark gestiegenen Corona-Fallzahlen und einen mittlerweile erneut drohenden Lockdown an.

Dem Bürgermeister zufolge hätte die Regierung bei ihrer Entscheidung auch eine andere Option gehabt: "Man kann überlegen, ob die Aktion zu viele Menschen zusammenbringt – oder ob sie das Einkaufsgeschehen am Wochenende entzerrt."

Absage war keine Überraschung

"Ich finde es schade, weil wir lange keinen verkaufsoffenen Sonntag mehr hatten", sagt Maas, Sprecher der Laufer Einzelhändler. Allerdings habe er mit der Entscheidung seit der Absage aller Weihnachtsmärkte vergangene Woche gerechnet. "Die aktuellen Umstände mit Corona geben uns die Absage leider vor."

Maas hofft, dass im Frühjahr so zügig wie möglich wieder verkaufsoffene Sonntage an Veranstaltungen wie das Brunnenfest und den Ostermarkt gekoppelt werden. "Die Sonntage sind wie die langen Donnerstage eine Möglichkeit für den Handel, präsent zu sein. Sie machen die Läden attraktiver." Auch die kleineren Händler in Lauf würden von den Aktionen profitieren, wenn auch nicht so stark wie die Läden in der Nürnberger Altstadt.