Zapfhahn bleibt für immer trocken

Pub macht dicht: In dieser fränkischen Kult-Kneipe wurde jetzt das letzte Guinness gezapft

ama

Online-Redaktion

10.1.2023, 05:59 Uhr
Ein letztes Mal am Zapfhahn: Wirt Noel Donovan musste das Irish Times schließen.

© Dorn Ein letztes Mal am Zapfhahn: Wirt Noel Donovan musste das Irish Times schließen.

Schon seit dem 17. Dezember 2022 war eigentlich Schluss: Für das beliebte Pub "Irish Times" aus Simonshofen im Nürnberger Land endete an jenem Samstag der reguläre Gastbetrieb. Doch drei Wochen später öffnete die Kult-Kneipe noch ein letztes Mal: Für einen Flohmarkt, bei dem Einrichtungsgegenstände und Gebrauchsartikel aus dem "Irish Times" angeboten wurden, öffnete Wirt Noel Donovan noch einmal die Pforten.

Schon eine halbe Stunde vor Beginn hätten die Gäste an der Tür gestanden, um sich ein Erinnerungsstück zu sichern, erzählt Donovan. Acht Jahre lang war die Kneipe ein beliebter Anlaufpunkt für Gäste aus der Region. Doch damit ist jetzt endgültig Schluss, denn: Am 7. Januar 2023 wurde das letzte Guinness gezapft. Der Umsatz sei etwa 40 Prozent zurückgegangen, erklärt der Wirt die Gründe für die Schließung.

Durch steigende Energie- und Nebenkosten sowie höhere Einkaufspreise rechne sich der Betrieb nicht mehr. "Leider", fügt Donovan an. Der Ire hatte zuvor festgestellt, dass weniger Gäste kamen und zudem weniger verzehrten. Keine guten Aussichten für ein Lokal, das von der Corona-Pandemie und den Lockdowns hart getroffen wurde.

Wie der Abschied vom "Irish Times" lief, was der Wirt für seine Zukunft geplant hat und was aus dem Lokal wird, erfahren Sie hier auf NN.de.