Nimmt alle auf

"Sorry": Haustier in Karton ausgesetzt - Fränkisches Tierheim mit dringendem Appell

Johanna Michel

Online-Redaktion

25.9.2022, 10:30 Uhr
Ins Kleintierhaus im Tierheim Feucht wurde eine kleine Rennmaus gebracht, die in einem Karton mit der Aufschrift "Sorry" ausgesetzt und von einer Frau gefunden wurde.

© Tierheim Feucht Ins Kleintierhaus im Tierheim Feucht wurde eine kleine Rennmaus gebracht, die in einem Karton mit der Aufschrift "Sorry" ausgesetzt und von einer Frau gefunden wurde.

Zwischen zwei geparkten Autos fand Petra Hluchy, die zweite Vorsitzende des Tierheims Feucht, einen Schuhkarton, der mit der Aufschrift "sorry" versehen war. Als sie in den Karton hinein sah, entdeckte sie eine kleine Rennmaus. Um für die Sicherheit des Tieres zu sorgen, brachte sie den Karton samt Maus in das Kleintierhaus des Tierheims Feucht.

Auf dem Facebook-Account des Tierheims teilte Hluchy die Geschichte und appellierte dabei an den ehemaligen Halter, den sie einen Feigling nannte, aber auch an andere Tierhalter: Sollte eine Gewährleistung zur "Versorgung, Unterbringung oder Unterhalt" von Tieren nicht mehr gegeben sein, nehme das Tierheim diese auf. Hierfür könne ein Termin vereinbart oder in Notfällen zu den Öffnungszeiten vorbei gekommen werden.

Am Samstagnachmittag fand ich zwischen zwei geparkten Autos einen Schuhkarton mit der Aufschrift „Sorry“. Ich öffnete...

Gepostet von Tierheim Feucht am Mittwoch, 14. September 2022

Den Namen der kleinen Rennmaus hat das Tier laut der Geschichte auf Facebook auch schon festgelegt: Sorry.