Autobahn komplett gesperrt

Tödlicher Unfall auf der A9: Geisterfahrerin stößt frontal mit Audi zusammen

3.8.2022, 15:34 Uhr
Für die Fahrerin des Kleinwagens kam jede Hilfe zu spät.

© ToMa Für die Fahrerin des Kleinwagens kam jede Hilfe zu spät.

Am Mittwochmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A9 in Fahrtrichtung Nürnberg/München. Gegen 12.50 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Meldungen über ein entgegenkommendes Fahrzeug auf der falschen Fahrbahn ein.

Nur wenige Minuten später kam es dann zwischen den Anschlusstellen Lauf und Lauf/Hersbruck zum folgenschweren Unfall, in den insgesamt drei Fahrzeuge verwickelt waren.

Die 82-jährige Falschfahrerin stieß ersten Erkenntnissen zufolge mit ihrem Seat zunächst seitlich versetzt mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Im weiteren Verlauf kam es dann zum Frontalzusammenstoß zwischen der Geisterfahrerin und einem Audi. Die beteiligten Fahrzeuge wurden jeweils durch die Wucht des Aufpralls über die Fahrbahn geschleudert und kamen in den Leitplanken zum Stehen.

Während der 60-jährige Audi-Fahrer nur leichte Verletzungen erlitt und der 79-Jährige am Steuer des Mercedes mit einem Schock davon kam, erlag die Frau noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen.

Ein Sachverständiger vor Ort ermittelt den genauen Unfallhergang. Die A9 ist noch für mehrere Stunden zwischen Schnaittach und Lauf in Fahrtrichtung München gesperrt.

Der Artikel wurde am 3. August um 15.13 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.