Montag, 19.04.2021

|

Pappenheim: Der Mohr im Stadtwappen wird bleiben

Bürgermeister trifft finale Entscheidung - 16.01.2021 05:49 Uhr

Diese Darstellung verwendet die Stadt Pappenheim.

14.01.2021 © Foto: Stadt Pappenheim


"Die Darstellung war in unserer Stadt zu keiner Zeit ein Thema im Zusammenhang mit Rassismus oder sonstigen Diskriminierungen", versicherte der Politiker.

Der Kopf stelle vielmehr einen Herrscher dar. Um das Wappen auf Ritterhelmen und Schildern besser erkennbar zu machen, habe man das Gesicht einst schwarz eingefärbt. Auf ihren Briefköpfen und auf ihrer Homepage verwende die Stadt auch keine stereotype Darstellung des Kopfes mit dicken, roten Lippen und übertrieben krausem Haar.

Andere Varianten

Solche Merkmale werden oft als Alltagsrassismus gewertet. Im Internet kursieren allerdings auch andere Varianten des Pappenheimer Wappens. Woher die kommen, wisse er nicht, meinte Gallus.

Die Debatte war Ende vergangenen Jahres im Landtag gelandet. An das Parlament hatten sich zwei Frauen aus Oberfranken mit einer Petition gewandt, die Anstoß an "Mohren" in Stadtwappen genommen hatten. Ein bekanntes Beispiel dafür ist Coburg. Dort erscheint der Mohr als Wappen sogar auf den Gullydeckeln in der Innenstadt.

Entschieden haben die Landtagsabgeordneten in dem Streit nichts. Die Wappen könnten nur von Kommunen geändert werden, hieß es aus München.

miz

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Pappenheim