1100 Euro Spendengelder für "Herzenswunsch-Krankenwagen"

19.2.2021, 12:55 Uhr
Unser Bild zeigt die Spendenübergabe vor dem Herzenswunsch-Krankenwagen mit (v.li.) Bürgermeister Alwin Gebhardt, Margot Böhm und Christian Meyer.

Unser Bild zeigt die Spendenübergabe vor dem Herzenswunsch-Krankenwagen mit (v.li.) Bürgermeister Alwin Gebhardt, Margot Böhm und Christian Meyer. © Foto: Thomas Weichert

Dieser wurde von den Maltesern der Erzdiözese Bamberg in Waischenfeld stationiert. Und finanziert sich rein aus Spendengeldern. Er ist in der gesamten Erzdiözese im Einsatz. Laut dem Waischenfelder Ortsbeauftragten der Malteser, Erhard Klaus, wurde der "Herzenswunsch-Krankenwagen" immer gut angenommen.

Durch Corona gingen die Fahrten aber deutlich zurück. Wie Klaus berichtet, hatte man sogar schon einmal einen schwerkranken Mann damit den Wunsch erfüllt und ihn nach Berchtesgaden gefahren, wo er immer Urlaub machte. Ein letztes Mal konnte er so sein geliebtes Berchtesgaden noch einmal sehen.

Weil der ehrenamtliche Bürgermeister von Unterleinleiter, Alwin Gebhardt, im Hauptberuf Bezirksvertriebsleiter der Malteser für den sozialen Dienst der Malteser im Bereich Nürnberg des Erzbistums Bamberg ist, und außerdem noch Kirchenpfleger und Mesner der katholischen Kirche in Unterleinleiter, konnte sich nun Rettungssanitäter Christian Meyer von den Waischenfelder Maltesern über eine Spende in Höhe von 1100 Euro für das Projekt "Herzenswunsch-Krankenwagen" freuen.

Verkauf für guten Zweck

Zu verdanken ist diese Spende hauptsächlich Margot Böhm, die in Unterleinleiter jährlich in der Adventszeit den "Eine-Welt-Basar" organisiert, bei dem Selbstgebasteltes und Selbstgestricktes für soziale Projekte verkauft werden. In der letzten Adventszeit war der "Eine-Welt-Basar" wegen Corona aber nicht möglich gewesen. Deshalb stellte man ein Tischchen in der Kirche auf, wo dann doch so einiges kontaktlos verkauft werden konnte.

 

Keine Kommentare