1991: Nationalmannschaft zum Trainingslager im Pegnitzer PPP

17.12.2016, 22:18 Uhr
Es war der sportliche Höhepunkt in der Geschichte der Stadt Pegnitz: Im Oktober 1991 absolvierte die Fußball-Nationalmannschaft unter Bundestrainer Berti Vogts ein fünftägiges Trainingslager im Pflaums Posthotel, um sich auf das entscheidende EM-Qualifikationsspiel gegen Wales in Nürnberg vorzubereiten. Trainiert haben Lothar Matthäus, Rudi Völler, Jürgen Klinsmann, Stefan Effenberg, Matthias Sammer & Co. auf dem Gymnasium-Sportplatz vor bis zu 5000 Zuschauern. Täglich gab es eine Pressekonferenz im PPP mit Wolfgang Niersbach, dem einstigen Pressechef und späteren, inzwischen zurückgetretenen DFB-Präsidenten. Zum Rahmenprogramm gehörten der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt, ein Ausflug zum Fliegenfischen an der Waischenfelder Pulvermühle und ein Benefizkonzert der Bundeswehr-Bigband. Übrigens: Deutschland gewann das Spiel gegen Wales in Nürnberg mit 4:1 Toren. Foto: NN-Archiv
1 / 58
Die Autogrammjäger kamen voll auf ihre Kosten. Foto: NN-Archiv
2 / 58
Die Autogrammjäger kamen voll auf ihre Kosten. Foto: NN-Archiv
3 / 58
Pressekonferenz im PPP mit Wolfgang Niersbach und Lothar Matthäus. Foto: NN-Archiv
4 / 58
Lothar Matthäus war bei den Pressekonferenzen im PPP ein gefragter Mann. Foto: NN-Archiv
5 / 58
Bundestrainer Berti Vogts bei der Pressekonferenz im PPP. Foto: NN-Archiv
6 / 58
Bundestrainer Berti Vogts gab beim Training auf dem Gymnasium-Sportplatz seine Anweisungen. Foto: NN-Archiv
7 / 58
Das öffentliche Training lockte 5000 Zuschauer auf den Gymnasium-Sportplatz. Foto: NN-Archiv
8 / 58
Auch auf dem Hang am Sportplatz tummelten sich die Zaungäste. Foto: NN-Archiv
9 / 58
Der unvergessene Pressefotograf Konrad Raum. Foto: NN-Archiv
10 / 58
Die Spieler boten den Zuschauern allerlei Kabinettsstückchen. Foto: NN-Archiv
11 / 58
Es war der sportliche Höhepunkt in der Geschichte der Stadt Pegnitz: Vor 25 Jahren, im Oktober 1991, absolvierte die Fußball-Nationalmannschaft unter Bundestrainer Berti Vogts ein fünftägiges Trainingslager im Pflaums Posthotel, um sich auf das entscheidende EM-Qualifikationsspiel gegen Wales in Nürnberg vorzubereiten. Trainiert haben Lothar Matthäus, Rudi Völler, Jürgen Klinsmann, Stefan Effenberg, Matthias Sammer & Co. auf dem Gymnasium-Sportplatz vor bis zu 5000 Zuschauern. Täglich gab es eine Pressekonferenz im PPP mit Wolfgang Niersbach, dem einstigen Pressechef und späteren, inzwischen zurückgetretenen DFB-Präsidenten. Zum Rahmenprogramm gehörten der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt, ein Ausflug zum Fliegenfischen an der Waischenfelder Pulvermühle und ein Benefizkonzert der Bundeswehr-Bigband. Übrigens: Deutschland gewann das Spiel gegen Wales in Nürnberg mit 4:1 Toren. Foto: NN-Archiv
12 / 58
Lothar Matthäus,
13 / 58
Auch die ganz kleinen Fans waren begeistert. Foto: NN-Archiv
14 / 58
Der Nachwuchs des SC Kühlenfels am Spielfeldrand. Foto: NN-Archiv
15 / 58
Fans des SC Kühlenfels am Spielfeldrand. Foto: NN-Archiv
16 / 58
Tausende von Zuschauern ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Foto: NN-Archiv
17 / 58
Jürgen Klinsmann in Aktion. Foto: NN-Archiv
18 / 58
Ob das Erinnerungsfoto heute noch im Album ist? Foto: NN-Archiv
19 / 58
Der ehemalige Gymnasiallehrer Liechtenauer mit Nationaltorwart Andreas Köpke. Foto: NN-Archiv
20 / 58
Auch Stefan Reuter musste fleißig Autogramme schreiben. Foto: NN-Archiv
21 / 58
Lothar Matthäus war stets dicht umringt von Fans. Foto: NN-Archiv
22 / 58
Die Trainer Berti Vogts und Rainer Bonhof beim Eintreffen am Gymnasium-Sportplatz. Foto: NN-Archiv
23 / 58
Die Nationalspieler in einem Spalier von Autogrammjägern. Foto: NN-Archiv
24 / 58
Die Nationalspieler im Spalier der Autogrammjäger. Foto: NN-Archiv
25 / 58
Sepp Maier trainierte mit den Torleuten. Foto: NN-Archiv
26 / 58
Sepp Maier gab Andreas Köpke und Bodo Illgner wertvolle Tipps. Foto: NN-Archiv
27 / 58
Mittelstürmer Rudi Völler in Aktion. Foto: NN-Archiv
28 / 58
Die Torhüter zeigten tolle Flugeinlagen. Foto: NN-Archiv
29 / 58
Stefan Effenberg bei Dehnungsübungen. Foto: NN-Archiv
30 / 58
Bürgermeister Manfred Thümmler bat Bundestrainer Berti Vogts und die Nationalmannschaft um einen Eintrag ins Goldene Buch der Stadt. Foto: NN-Archiv
31 / 58
32 / 58
PPP-Chef Andreas Pflaum mit der Journalistin Andrea Wittmann. Foto: NN-Archiv
33 / 58
Die Nationalmannschaft lockte vor allem viele jugendliche Fans an. Foto: NN-Archiv
34 / 58
Vor allem die Damenwelt war ganz
35 / 58
Es war der sportliche Höhepunkt in der Geschichte der Stadt Pegnitz: Vor 25 Jahren, im Oktober 1991, absolvierte die Fußball-Nationalmannschaft unter Bundestrainer Berti Vogts ein fünftägiges Trainingslager im Pflaums Posthotel, um sich auf das entscheidende EM-Qualifikationsspiel gegen Wales in Nürnberg vorzubereiten.  Foto: NN-Archiv
36 / 58
Autogramme waren heiß begehrt. Foto: NN-Archiv
37 / 58
5000 Zuschauer aus nah und Fern kamen zum Training der Nationalmannschaft. Foto: NN-Archiv
38 / 58
Rudi Völler, dicht umringt von Autogrammjägern. Foto: NN-Archiv
39 / 58
Die Zuschauer bekamen beim Training einiges geboten. Foto: NN-Archiv
40 / 58
Es war der sportliche Höhepunkt in der Geschichte der Stadt Pegnitz: Vor 25 Jahren, im Oktober 1991, absolvierte die Fußball-Nationalmannschaft unter Bundestrainer Berti Vogts ein fünftägiges Trainingslager im Pflaums Posthotel, um sich auf das entscheidende EM-Qualifikationsspiel gegen Wales in Nürnberg vorzubereiten. Foto: NN-Archiv
41 / 58
Es war der sportliche Höhepunkt in der Geschichte der Stadt Pegnitz: Vor 25 Jahren, im Oktober 1991, absolvierte die Fußball-Nationalmannschaft unter Bundestrainer Berti Vogts ein fünftägiges Trainingslager im Pflaums Posthotel. Foto: NN-Archiv
42 / 58
Auf der Suche nach den besten Plätzen wurde auch der Hang am Sportplatz besetzt. Foto: NN-Archiv
43 / 58
Sepp Maier beim Training mit Andi Köpke. Foto: NN-Archiv
44 / 58
Jugendliche Autogrammjäger am Sportplatz. Foto: NN-Archiv
45 / 58
Wer hat die Autogramme von Andi Brehme heute wohl noch zuhause? Foto: NN-Archiv
46 / 58
Jürgen Klinsmann und Andi Brehme in Aktion. Foto: NN-Archiv
47 / 58
Lothar Matthäus vor dem Pflaums Posthotel. Foto: NN-Archiv
48 / 58
Berti Vogts war damals Bundestrainer. Foto: NN-Archiv
49 / 58
Zum Rahmenprogramm gehörte auch ein Benefizkonzert der Bundeswehr-Bigband. Foto: NN-Archiv
50 / 58
PPP-Chef Andreas Pflaum und Stefan Effenberg beim Fliegenfischen an der Pulvermühle bei Waischenfeld. Foto: NN-Archiv
51 / 58
Jürgen Klinsmann ließ sich in die Kunst des Fliegenfischens einweisen. Foto: NN-Archiv
52 / 58
Ein Ausflug führte die Nationalmannschaft an die Wiesent bei Waischenfeld. Foto: NN-Archiv
53 / 58
54 / 58
Der Gymnasium-Sportplatz war beim Training stets dicht umringt. Foto: NN-Archiv
55 / 58
Auch für das Lehrerkollegium des Gymnasiums war der Besuch der Nationalmannschaft eine Attraktion. Foto: NN-Archiv
56 / 58
Auch für das Lehrerkollegium des Gymnasiums war der Besuch der Nationalmannschaft eine Attraktion. Foto: NN-Archiv
57 / 58
Der Direktor des Gymnasiums, Herbert Scherer, hatte den Besuch der Nationalmannschaft mit eingefädelt. Foto: NN-Archiv
58 / 58