-4°

Dienstag, 09.03.2021

|

zum Thema

61 Infizierte: Corona-Massenausbruch bei Amazon in Bayreuth

Mitarbeiter des Verteilzentrums in Oberfranken müssen in Quarantäne - 16.12.2020 17:55 Uhr

Am Mittwoch wurde bekannt, dass sich zahlreiche Amazon-Beschäftigte mit dem Coronavirus infiziert hatten.

16.12.2020 © NEWS5 / Fricke, NEWS5


Bei dem Ausbruch infizierten sich nach aktuellem Kenntnisstand 61 Menschen, die in dem Verteilzentrum im oberfränkischen Bayreuth beschäftigt waren. Dabei handelt es sich sowohl um Mitarbeiter von Amazon selbst als auch um Angestellte von Partnerbetrieben, wie der Bayerische Rundfunk berichtet. In der Vorweihnachtszeit seien in Bayreuth etwa 250 Menschen beschäftigt, teilte das Unternehmen mit, die Ermittlung der Kontaktpersonen läuft derzeit. Wie viele Mitarbeiter in Quarantäne müssen, ist noch unklar, der Betrieb soll aber aufrecht erhalten werden, berichtet der BR.

Bilderstrecke zum Thema

Vom Online-Buchhändler zum Internet-Giganten: Zehn Fakten über Amazon

Heute ist Amazon ein Gigant des Internets - mit hochfliegenden Plänen. Am Anfang aber stand eine kleine Online-Buchhandlung, die noch dazu anders heißen sollte. Zehn Fakten über den ebenso beliebten wie umstrittenen Versandhändler.


Noch am Dienstag hatte sich das Gesundheitsamt bei einer Begehung die Schutzmaßnahmen vor Ort angesehen, größere Mängel am Hygienekonzept wurden dabei nicht festgestellt. Die Amazon-Mitarbeiter müssen einen Mindestabstand einhalten, außerdem werde regelmäßig die Temperatur der Beschäftigten gemessen. Auch tägliche Tests und Schutzausrüstung gehören zu den Präventionsmaßnahmen. Wie es zu der hohen Anzahl an Infizierten kommen konnte, ist laut BR noch unklar.


Grünes Licht für Amazon-Logistikzentrum in Limbach


In Bayreuth waren am Mittwoch insgesamt 227 Personen mit dem Coronavirus infiziert, im Landkreis waren es 255 Infektionen. Das Verteilzentrum in der Stadt hatte erst im Oktober den Betrieb aufgenommen.

jru

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bayreuth