A 9: Love-Parade-Chef zerlegt Lamborghini

7.8.2010, 10:24 Uhr
Der Sportwagen hatte nur noch Schrottwert.

Der Sportwagen hatte nur noch Schrottwert. © Polizei

Der Sportwagenfahrer war auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten, verlor die Herrschaft über das schnelle Fahrzeug und prallte schließlich in die Mittelschutzplanke. Der 41-Jährige kam mit dem Schrecken davon und blieb ansonsten unverletzt. Der 41-Jährige saß alleine in dem weißen Lamborghini. „Er war zu schnell unterwegs bei Regen“, sagte ein Polizeisprecher in Bayreuth.  

Schaller war am Donnerstagabend auf der Autobahn 9 in Richtung Berlin
unterwegs, als er die Kontrolle über sein Auto verlor und in die
Mittelleitplanke krachte. „Das war aber kein spektakulärer Unfall“,
sagte der Sprecher. Der Wagen musste danach abgeschleppt werden. „Der
war nicht mehr fahrbereit.“
 

Schaller kommt aus dem beschaulichen Schlüsselfeld in Oberfranken,
einem Ort von knapp 6000 Einwohnern. Seine Freundin soll in
Unterfranken leben.  Die Loveparade, die bekannteste Technoparty der Welt, hatte er vor vier Jahren als Veranstalter übernommen. Bei der diesjährigen
Loveparade am 24. Juli in Duisburg waren während einer Massenpanik 21
Menschen tödlich verletzt worden.