Ab ins Abenteuer! Die Bilder vom Schulanfang in Pegnitz und Umgebung

10.9.2019, 17:32 Uhr
In Schnabelwaid wurden sechs Mädchen und zwei Jungen eingeschult. Auf dem Bild die neu eingeschulten Erstklässler mit Schulleiter Florentino Meyer.
1 / 9
Grundschule Schnabelwaid

In Schnabelwaid wurden sechs Mädchen und zwei Jungen eingeschult. Auf dem Bild die neu eingeschulten Erstklässler mit Schulleiter Florentino Meyer. © Reinhard Hagen

86 Mädchen und Jungen besuchen seit Dienstag die Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule in Auerbach. Sie wurden am ersten Schultag mit ihren Familien von Rektorin Gabriele Appl in der Helmut-Ott-Halle willkommen geheißen. In Auerbach gibt es im neuen Schuljahr vier erste Klassen, die von Lisamarie Schmidl, Monika Weih, Theresa Dietel und Kati Haberberger unterrichtet werden. Während die ABC-Schützen mit ihren Lehrkräften ihr Klassenzimmer kennenlernten und die ersten Schulstunden genossen, wurden die Familien vom Elternbeirat im Foyer der Halle bewirtet. In den Jahrgangsstufen 2 bis 4 gibt es an der Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule jeweils drei Klassen.
2 / 9
Grundschule Auerbach

86 Mädchen und Jungen besuchen seit Dienstag die Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule in Auerbach. Sie wurden am ersten Schultag mit ihren Familien von Rektorin Gabriele Appl in der Helmut-Ott-Halle willkommen geheißen. In Auerbach gibt es im neuen Schuljahr vier erste Klassen, die von Lisamarie Schmidl, Monika Weih, Theresa Dietel und Kati Haberberger unterrichtet werden. Während die ABC-Schützen mit ihren Lehrkräften ihr Klassenzimmer kennenlernten und die ersten Schulstunden genossen, wurden die Familien vom Elternbeirat im Foyer der Halle bewirtet. In den Jahrgangsstufen 2 bis 4 gibt es an der Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule jeweils drei Klassen. © Izabella Glomb

48 Kinder, davon 25 Jungen und 23 Mädchen, starteten am Dienstag an der Stadt-Grundschule Pegnitz in ihren allerersten Schultag und brachten stolz ihre großen bunten Schultüten mit in ihr neues Klassenzimmer. Zuvor wurden sie um 8.30 Uhr in der Aula herzlich begrüßt. Die Klassenlehrerinnen der Schulanfänger in der Grundschule Stadt sind Christine Winkler (1d) und Michaela Hardung (1e).
3 / 9
Grundschule Pegnitz Stadt

48 Kinder, davon 25 Jungen und 23 Mädchen, starteten am Dienstag an der Stadt-Grundschule Pegnitz in ihren allerersten Schultag und brachten stolz ihre großen bunten Schultüten mit in ihr neues Klassenzimmer. Zuvor wurden sie um 8.30 Uhr in der Aula herzlich begrüßt. Die Klassenlehrerinnen der Schulanfänger in der Grundschule Stadt sind Christine Winkler (1d) und Michaela Hardung (1e). © Schule

68 Kinder, davon 32 Jungen und 36 Mädchen, betraten am Dienstagmorgen zum ersten Mal ihre neuen Klassenzimmer in der Grundschule Siedlung. Nach der Begrüßung in der Aula um 8.30 Uhr wurden die neuen Schüler in drei Klassen eingeteilt. Die Klassen werden von Andrea Thurner-Lehner (Klasse 1a), Monika Kasel (1b) und Andrea Lienhardt (1c) unterrichtet. Bereits am Montag besuchten die Erstklässler den Schulanfangsgottesdienst.
4 / 9
Grundschule Pegnitz Siedlung

68 Kinder, davon 32 Jungen und 36 Mädchen, betraten am Dienstagmorgen zum ersten Mal ihre neuen Klassenzimmer in der Grundschule Siedlung. Nach der Begrüßung in der Aula um 8.30 Uhr wurden die neuen Schüler in drei Klassen eingeteilt. Die Klassen werden von Andrea Thurner-Lehner (Klasse 1a), Monika Kasel (1b) und Andrea Lienhardt (1c) unterrichtet. Bereits am Montag besuchten die Erstklässler den Schulanfangsgottesdienst. © Schule

„Wir sind eine coole Schule“, sangen die Zweit- bis Viertklässler zur Begrüßung der 23 neuen Waischenfelder Erstklässler während der Willkommensfeier in der Sport- und Bürgerhalle nach dem Gottesdienst in der Stadtkapelle. Die zehn Mädchen und 13 Jungs werden von Schulleiterin Margit Bojanowski unterrichtet. Danach wurden die neuen ABC-Schützen von ihren Patenkindern der vierten Klasse in ihr Klassenzimmer begleitet während es für die Eltern Kaffee und Kuchen gab.
5 / 9
Grundschule Waischenfeld

„Wir sind eine coole Schule“, sangen die Zweit- bis Viertklässler zur Begrüßung der 23 neuen Waischenfelder Erstklässler während der Willkommensfeier in der Sport- und Bürgerhalle nach dem Gottesdienst in der Stadtkapelle. Die zehn Mädchen und 13 Jungs werden von Schulleiterin Margit Bojanowski unterrichtet. Danach wurden die neuen ABC-Schützen von ihren Patenkindern der vierten Klasse in ihr Klassenzimmer begleitet während es für die Eltern Kaffee und Kuchen gab. © Thomas Weichert

Ganz gespannt auf den ersten Tag kamen die 24 Pottensteiner ABC-Schützen der Klasse 1 a zu Herbert Pöhlmann, ihren Klassenlehrer für die nächsten zwei Jahre. Alle waren glücklich, denn jedes Kind fand das eigene Namenskärtchen. Der erste Unterrichtstag endete für sie bereits um 10.15 Uhr. Bis dahin lud der Elternbeirat die stolzen Eltern zu Kaffee und Kuchen ein. Die 13 Mädchen und elf Jungen bekamen auch schon Hausaufgaben auf: Sie malen den bunten Inhalt ihrer Schultüte.
6 / 9
Grundschule Pottenstein, Klasse 1a

Ganz gespannt auf den ersten Tag kamen die 24 Pottensteiner ABC-Schützen der Klasse 1 a zu Herbert Pöhlmann, ihren Klassenlehrer für die nächsten zwei Jahre. Alle waren glücklich, denn jedes Kind fand das eigene Namenskärtchen. Der erste Unterrichtstag endete für sie bereits um 10.15 Uhr. Bis dahin lud der Elternbeirat die stolzen Eltern zu Kaffee und Kuchen ein. Die 13 Mädchen und elf Jungen bekamen auch schon Hausaufgaben auf: Sie malen den bunten Inhalt ihrer Schultüte. © Rosi Thiem

„Kinder, Kinder, wie schnell doch die Zeit vergeht“: Die Pottensteiner ABC-Schützen der Klasse 1 b mit der Lehrerin Kerstin Diersch wunderten sich, als der Unterricht am ersten Tag schon um war. Zum Schulanfang gab es für alle 24 Kinder auch schon kleine Rechenaufgaben. Mimi, die Lesemaus, stellte sich den neugierigen Kindern vor. Nicht nur für die 14 Mädchen und die zehn Jungen, sondern auch für die wartenden Eltern gab es dieses Mal Hausaufgaben.
7 / 9
Grundschule Pottenstein, Klasse 1b

„Kinder, Kinder, wie schnell doch die Zeit vergeht“: Die Pottensteiner ABC-Schützen der Klasse 1 b mit der Lehrerin Kerstin Diersch wunderten sich, als der Unterricht am ersten Tag schon um war. Zum Schulanfang gab es für alle 24 Kinder auch schon kleine Rechenaufgaben. Mimi, die Lesemaus, stellte sich den neugierigen Kindern vor. Nicht nur für die 14 Mädchen und die zehn Jungen, sondern auch für die wartenden Eltern gab es dieses Mal Hausaufgaben. © Rosi Thiem

An der Grundschule Ahorntal konnten zum Schulanfang 26 Kinder, darunter 14 Jungen und zwölf Mädchen als neue Erstklässler begrüßt werden, die von Lehrerin Annigret Wagner-Steidle (Bild) unterrichtet werden. Nach dem Gottesdienst beschäftigten sich die ABC-Schützen während ihrer ersten Unterrichtsstunde bereits mit den Umlauten. Unser Bild zeigt die neue erste Klasse mit ihrer Lehrerin.
8 / 9
Grundschule Ahorntal

An der Grundschule Ahorntal konnten zum Schulanfang 26 Kinder, darunter 14 Jungen und zwölf Mädchen als neue Erstklässler begrüßt werden, die von Lehrerin Annigret Wagner-Steidle (Bild) unterrichtet werden. Nach dem Gottesdienst beschäftigten sich die ABC-Schützen während ihrer ersten Unterrichtsstunde bereits mit den Umlauten. Unser Bild zeigt die neue erste Klasse mit ihrer Lehrerin. © Thomas Weichert

Für 27 Abc-Schützen begann an der Grundschule Neuhaus der viel zitierte „Ernst des Lebens“. Die zehn Mädchen und 17 Buben werden auch in diesem Schuljahr wieder mit den Zweitklässlern auf Kombiklassen aufgeteilt. Martina Reiser (2.v.re.) unterrichtet im neuen Schuljahr die Kinder der Klasse 1/2 a. Die Schulanfänger der Klasse 1/2 b werden auf dem ersten Abschnitt ihrer Schullaufbahn von Rektorin Katja Höllerer (li.) begleitet. Lehrerin Erika Schauer-Blanz (re.) übernimmt die Klasse 1/2 c.
9 / 9
Grundschule Neuhaus

Für 27 Abc-Schützen begann an der Grundschule Neuhaus der viel zitierte „Ernst des Lebens“. Die zehn Mädchen und 17 Buben werden auch in diesem Schuljahr wieder mit den Zweitklässlern auf Kombiklassen aufgeteilt. Martina Reiser (2.v.re.) unterrichtet im neuen Schuljahr die Kinder der Klasse 1/2 a. Die Schulanfänger der Klasse 1/2 b werden auf dem ersten Abschnitt ihrer Schullaufbahn von Rektorin Katja Höllerer (li.) begleitet. Lehrerin Erika Schauer-Blanz (re.) übernimmt die Klasse 1/2 c. © Klaus Möller