13°

Samstag, 06.06.2020

|

Altbürgermeister-Titel sorgt für Sturm der Entrüstung in Pegnitz

Erneute Bestätigung: Uwe Raab hat Titel selbst beantragt - 21.05.2020 09:49 Uhr

Nach Sturm der Entrüstung erneut bestätigt: Uwe Raab, ehemaliger Bürgermeister von Pegnitz, hat den Titel Altbürgermeister beantragt.

© Patrick Schroll


Ein Online-Reporter nahm dabei auch explizit die NN-Redaktion ins Visier und bezichtigte den Verfasser des Berichtes der Falschmeldung.

Bilderstrecke zum Thema

Rückblick auf acht Jahre Amtszeit von Bürgermeister Uwe Raab

Acht Jahre lang stand der SPD-Politiker Uwe Raab an der Spitze der Stadt Pegnitz. Nach der 30-jährigen Ära von Manfred Thümmler (CSU) hat er einst die Wahl gegen Wolfgang Hempfling (CSU) gewonnen, jetzt hat er gegen seinen Stellvertreter Wolfgang Nierhoff (PEG) verloren, dessen unerwarteten Einzug ins Rathaus er einst selbst forciert hat. Von der Wahlniederlage tief getroffen, hat sich Raab nunmehr ganz aus der Kommunalpolitik zurückgezogen. Mit Bildern erinnern wir an seine Amtszeit, die nicht nur mit ISEK, Faust-Festspielen oder Stromtrassen-Protest in Erinnerung bleibt.


Uwe Raab nämlich hatte eine Richtigstellung verlangt, dass er nicht die Verleihung des Titels beantragt hätte. Rathaus-Geschäftsleiter Herbert Lauterbach bekräftigte bei erneuter NN-Nachfrage, dass Raab sehr wohl um den Titel gebeten habe. Und auch in der Sitzungsvorlage des Stadtrats am 13. Mai stand schwarz auf weiß: "Von Uwe Raab beantragt".

Michael Grüner E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Pegnitz