Elisabeth-Verein lädt ein

Am Samstag ist in Pottenstein der "Tag der Rikscha"

13.5.2022, 14:28 Uhr
Ehrenamtliche Fahrer treten auf der Rikscha in die Pedale.

© Foto: privat Ehrenamtliche Fahrer treten auf der Rikscha in die Pedale.

Bei der Rikscha handelt es sich um eine spezielle Anfertigung, welche eine sichere und komfortable Fahrt ermöglicht, heißt es in einer Meldung der Stadt. Die ausgebildeten Fahrer werden von einem Elektromotor unterstützt.

Angehörige, Nachbarn oder Freunde können die Rikscha für einen gemeinsamen Ausflug buchen und Menschen, die nicht mehr aus eigener Kraft in die Pedale treten können, eine Freude machen. Deshalb werden ehrenamtliche Rikscha-Fahrten angeboten. Informationen dazu gibt es beim Rikscha-Team, Telefon (01 51) 25 02 91 98 (AB) oder Mail, rikscha@elisabeth-verein-pottenstein.de

In der selben Zeit ist am Samstag auch das Elisabeth-Lädla an der Hauptstraße geöffnet, wo man sich über den Helferkreis des Elisabeth-Vereins Pottenstein informieren kann. Das Hauptaugenmerk des Helferkreises liegt auf der Betreuung und Hilfe für pflegebedürftige Angehörige.

Der Helferkreis betreut Menschen zu Hause und bieten Beschäftigung an – von der gemeinsamen Gartenarbeit über Weihnachtsbasteln und gemeinsames Abspülen bis hin zu Gedächtnisübungen oder Bewegungsspielen und mehr.

Der Helferkreis des Elisabeth-Vereins Pottenstein ist vom Landesamt Bayern für Pflege offiziell dafür anerkannt, die Alltagsbegleitung anbieten zu können und zu dürfen. Für die Helfer und Helferinnen zahlt in den meisten Fällen die Pflegekasse. Ort: Hauptstraße 3, Pottenstein, Leitung: Helferkreis des Elisabeth-Vereins Pottenstein e.V., Information: (01 51) 59 18 38 83.

Keine Kommentare