Mittwoch, 18.09.2019

|

Arbeitsmarkt im Aufwind

Im Bezirk Sulzbach aktuelle Quote von 3,3 Prozent - 01.06.2012 10:00 Uhr

Mitte Mai waren im Bezirk der Geschäftsstelle Sulzbach-Rosenberg rund 830 Arbeitnehmer arbeitslos gemeldet, rund 20 Personen beziehungsweise 2,7 Prozent weniger als im April. Im Vergleich zum Vorjahr reduzierte sich die Arbeitslosigkeit beachtlich, und zwar um rund 150 Personen beziehungsweise 15 Prozent.

Die Arbeitslosenquote sank binnen Monatsfrist von 3,4 Prozent auf aktuell 3,3 Prozent. Im Mai 2011 lag die Arbeitslosenquote noch bei 3,9 Prozent. Im Laufe des Mai meldeten sich rund 250 Personen arbeitslos, rund 40 Personen oder 18 Prozent weniger als im Mai des Vorjahres.

Positive Entwicklung

„Die positive Entwicklung des regionalen Arbeitsmarktes im Bezirk der Geschäftsstelle Sulzbach-Rosenberg hielt weiter an. Erneut ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten Personen zurückgegangen“, sagte Teamleiterin Manuela Luber.

Die Nachfrage nach Fachkräften zog insbesondere in den Bereichen Metall, Elektro und Logistik weiter an. Vor allem Zeitarbeitsunternehmen zeigen durchgehenden Bedarf an Metall- und Elektrofachkräften an. Im Helferbereich sind vor allem neben Metallhelfern auch Lagerarbeiter gesucht. Der leichte Aufwärtstrend im Dienstleistungssektor hält kontinuierlich an. Für Kraftfahrer, die auch im Fernverkehr arbeiten wollen, bestehen weiterhin gute Arbeitsmarktchancen.

Im Bezirk der Sulzbach-Rosenberger Geschäftsstelle meldeten Betriebe seit Jahresbeginn insgesamt 410 sozialversicherungspflichtige Stellen neu zur Besetzung. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres stieg die Zahl der neu gemeldeten Stellen um 23 Angebote, das sind sechs Prozent.

  

oh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Pegnitz