24°

Sonntag, 09.05.2021

|

ASV Hollfeld am Anfang kalt erwischt

Nach 0:2-Rückstand noch ein 2:2 gegen den TV Ebern erkämft - 08.10.2007

TV Ebern 2:2 (1:2) - Zu lasch gingen die favorisierten Hausherren diese Begegnung an und erlebten in den Anfangsminuten zwei schwere Schocks. Sie brauchten lange Zeit sich davon zu erholen. Anscheinend steckte ihnen noch das schwere Spiel vom Mittwoch in den Knochen, oder war es Überheblichkeit? Gegen die zwei cleveren Angriffsspitzen der enorm stark kämpfenden Gäste hatten die Hausherren ihre liebe Not.

Ein klares Abseitstor führte wohl bei den ASV-Spielern bereits nach drei Minuten zur Verwirrung, nachdem der Schiedsrichter nicht auf die Anzeige des Linienrichters reagierte. Die lauffreudigen Gäste beflügelte dies Tor jedoch: Prompt folgte nach katastrophalen Abwehrfehlern das 0:2. Ein Weitschuss streifte obendrein noch die Querlatte. So langsam setzten sich nun auch die Gastgeber zur Wehr. Es kam zu einem spannenden, und schnellen Spiel. Der Anschlusstreffer noch vor der Pause war mehr als verdient.

Nach der Pause rollte Angriff auf Angriff auf das Gästetor. Es stand auch die Abwehr der Gäste sicher, jedoch bei dem Dauerdruck des ASV wurde der Ball willkürlich weggedroschen. Gefährlich waren jedoch bei Kontern die beiden Sturmspitzen, die sich bis zur Erschöpfung verausgabten. Der Ausgleich der aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren war mehr als verdient. Ein klarer Strafstoß wurde dem ASV verweigert, nachdem Veth im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Obwohl der ASV nach einer Gelb-Roten Karte geschwächt war und gegen Spielende alles nach vorne warf, blieb ihm der Siegtreffer versagt.

Tore: 0:1 (3.) M. Henneberger, 0:2 (12.) F. Zirbik, 1:2 (37.) A. Fuchs, 2:2 (53.) D. Schorn.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Pegnitz