18°

Sonntag, 25.08.2019

|

zum Thema

Auch In der Landesliga nur mehr zwei Kontingentspieler

EVP in der neuen Saison vor Derbys gegen Amberg, Bayreuth, Haßfurt und Selb 1b - 17.07.2019 16:41 Uhr

Roman Navarra (Bild) und Aleksandrs Kercs nehmen auch in der neuen Saison die beiden Kontingentstellen beim EVP ein. © EVP


Zunächst wollte es der Bayerische Eissport Verband bei der bislang aufgeweichtem Regelung belassen, weil sich einige Vereine vehement gegen eine solche Selbstbeschränkung stemmten und sogar Klagen angedroht hatten. Nachdem aber diese drei Vereine bis heute keine derartigen Schritte gegen die Wertungen in den Verzahnungsspielen eingebracht haben, gab es energischen Protest vieler Vereine aus allen Ligen gegen die geplante "Nichtreglementierung".

Deshalb wurde beschlossen, wie in der Bayernliga eine Obergrenze in die Durchführungsbestimmungen einfließen zu lassen. Es sollen demnach auch in der Landesliga nur zwei Kontingentspieler erlaubt sein. Sollte tatsächlich einmal geklagt und den Regeln des BEV widersprochen werden, soll ein Passus eingeführt werden, dass diese Reglementierung bis zu einem gültigen Gerichtsurteil Bestand hat und auch keine rückwirkenden Änderungen vorgenommen werden.

Ferner hat der Verband jetzt die Klasseneinteilung in der Landesliga bekanntgegeben. Demnach trifft der Bayernliga-Absteiger EV Pegnitz in der kommenden Saison auf den ERSC Amberg, den EHC Bayreuth, den EV Dingolfing, die SE Freising, den ESC Haßfurt, den EV Moosburg, den VER Selb 1b, den TSV Trostberg, den ESC Vilshofen und den ESV Waldkirchen. Erster Spieltag ist der Freitag, 11. Oktober, Vorrundenfinale am 5. Januar 2020. Am 10. Januar folgen die Auf- und Abstiegsrunden.   

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz