Feuerwehr

Auerbach: Vier Ehrungen bei Dienstversammlung

4.10.2021, 16:58 Uhr
Im Bild KBM Thorsten Jobst, KBM Christian Meyer, KBR Freidi Weiß, KBI Hans Sperber, Bürgermeister Joachim Neuß, Harald Schmidt (Feuerwehr Auerbach), KBM Michael Schmidt und Georg Appel (Feuerwehr Edelsfeld).

Im Bild KBM Thorsten Jobst, KBM Christian Meyer, KBR Freidi Weiß, KBI Hans Sperber, Bürgermeister Joachim Neuß, Harald Schmidt (Feuerwehr Auerbach), KBM Michael Schmidt und Georg Appel (Feuerwehr Edelsfeld). © Foto: Florian Schlegel

Auerbachs Bürgermeister stellte bei der Versammlung fest, dass die acht Feuerwehren in seinem Zuständigkeitsbereich gut ausgestattet seien und dass im Norden des Landkreises kein Nachwuchsproblem herrsche. "Die Feuerwehren in und um Auerbach erhalten große Unterstützung aus der Bevölkerung!", so Neuss.

Nach dem Grußwort ehrte Kreisbrandrat Fredi Weiß verdiente Feuerwehrleute. Mit dem Ehrenkreuz in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes wurden folgende Feuerwehrmänner geehrt: Georg Appel (Feuerwehr Edelsfeld) trat 1973 der Feuerwehr Achtel bei, im Jahr 1990 wechselte er aus privaten Gründen zur Feuerwehr Edelsfeld. Dort ist er seit dem ein fester Bestandteil der dortigen Wehr. "Georg ist immer zur Stelle!", so Weiß in der Laudatio.

Harald Schmidt (Feuerwehr Auerbach) kam mit 16 Jahren zur Feuerwehr und legte alle Leistungsprüfungen ab. Schmidt war in Auerbach 24 Jahre lang Kommandant, bei zahlreichen Planungen und Beschaffungen war er mit dabei. Seit 2017 darf er sich Ehrenkommandant der Feuerwehr Auerbach nennen, im Landkreis ist er Fachbereichsleiter für die Kinderfeuerwehren. Dies ist auch sein Steckenpferd bei der Heimatwehr.

Christian Meyer (Kreisbrandmeister und Mitglied der Feuerwehr Steinling) war von 2002 bis 2005 stellvertretender Kommandant und von 2005 bis 2015 Kommandant der Steinlinger Wehr. Meyer ist seit mehr als 20 Jahren das Aushängeschild der Feuerwehr im Ort. 2013 wurde er zum Kreisbrandmeister ernannt und seit dem Jahr 2020 ist er Fachbereichsleiter für Funk und Kommunikation in der Kreisbrandinspektion Amberg-Sulzbach.

Unzählige Einsätze

Das Bayerischen Ehrenkreuz in Silber erhielt Hans Sperber (Kreisbrandinspektor und Mitglied der Feuerwehr Achtel). Er leistete ab April 1982 in Achtel aktiven Feuerwehrdienst. 2001 wurde er dort zum Kommandanten gewählt, 2011 wurde Sperber zum Kreisbrandmeister und im Jahr 2018 zum Kreisbrandinspektor für den nördlichen Landkreis Amberg-Sulzbach ernannt.

Hans Sperber hat sich bei unzähligen Einsätzen behauptet, heißt es in der Laudatio weiter. Beim Großbrand in Weigendorf leitete er den Einsatz mit insgesamt 180 Einsatzkräften. Im Januar 2019 war er Kontingentführer beim Katastropheneinsatz im Berchtesgadener Land.

Nach den Ehrungen stellte Kreisbrandinspektor Hans Sperber die Änderungen im Inspektionsbereich vor, anschließend durfte Kreisbrandinspektor Christof Strobl noch die neuesten Informationen zur digitalen Alarmierung im Landkreis bekannt geben. Kreisbrandmeister Thorsten Jobst stellte den neuen Fachbereich "digitales Einsatztraining" vor. Kreisbrandrat Fredi Weiß konnte abschließend noch aktuelle Informationen bekannt geben.

Keine Kommentare