Sonntag, 05.04.2020

|

Auerbacher Freibad: Saisonstart steht in den Sternen

In Auerbach wird das Freibad derzeit für die Saison vorbereitet. Wann das Bad öffnet, ist unklar. - 22.03.2020 07:55 Uhr

Die neue Aussichtsplattform für den Schwimmmeister steht bereits im Rohbau. Die morschen Holzstützen wurden gegen eine Metallkonstruktion ersetzt. © Foto: Klaus Trenz


Das Auerbacher Freibad öffnet alljährlich am 1. Mai, wenn es das Wetter hergibt. Wegen der Corona-Krise ist dieses Datum momentan ein sehr theoretisches und hängt davon ab, wie sich die Situation in rund sechs Wochen darstellen wird. Nichtsdestotrotz müssen die Reparatur- und Sanierungsarbeiten, wie sie jedes Jahr im Frühjahr durchgeführt werden, dennoch bewerkstelligt werden.

Das wird sich in diesem Jahr etwas länger hinziehen als sonst, erklärt Auerbachs Bauhofleiter Matthias Regn. Weil zurzeit auch die Personalstärke des Bauhofs reduziert worden ist. Die Stadt Auerbach hat ihre städtischen Mitarbeiter in Teams aufgespalten und in einen Schichtdienst geschickt.

"Wir bilden Teams, die wöchentlich abwechselnd arbeiten", erklärt Bürgermeister Joachim Neuß. Soll heißen: Eine Hälfte der Belegschaften arbeitet eine Woche lang und erledigt die anstehenden Arbeiten, die andere bleibt zuhause. "Die Teams sollen sich nicht begegnen", betont Neuß. Sollte ein Wochenteam tatsächlich von einer Infektion betroffen sein, dann müsse man nicht die ganze Belegschaft in Quarantäne schicken und könne den städtischen Betrieb weiterhin am Laufen halten.

Das betrifft nicht nur den Bauhof, sondern insbesondere auch die Wasserwerker und die Kläranlage. Vor allem die Versorgung der Bevölkerung mit Wasser muss aufrechterhalten werden. Die Mitarbeiter, die zuhause sind, bauten momentan vor allem Überstunden oder Resturlaub ab, so Regn.

Beobachtungsturm abgebaut

Im Freibad ist der alte Beobachtungsturm neben der Wasserrutsche abgebaut worden. Das Holz war schon ziemlich morsch, erklärt Regen, vor allem am hölzernen Untergestell der Plattform. Das Untergestell wurde gegen Metallstelzen ersetzt, die Beobachtungsplattform aus Holz wird neu aufgebaut.

Eine routinemäßige Arbeit ist die Reinigung der Becken und die Auswechslung von schadhaften Fliesen. Das erledigen Mitarbeiter des Bauhofs mit den Bademeistern. Letztere kümmern sich momentan auch um die Pflege der Grünanlagen.

Eine Auerbacher Baufirma legt rund um den Technikraum im Freibad eine neue Drainage an. Es ist Wasser ins Gebäude eingedrungen. Ob und wann in diesem Jahr die Badesaison startet, ist derzeit völlig unklar. © Foto: Klaus Trenz


Eine größere Maßnahme findet vor dem Technikraum neben den Duschen statt: Dort ist Wasser durch eine schadhafte Bodendrainage eingedrungen. Eine Auerbacher Baufirma legt zurzeit eine neue Drainage rund um das Gebäude an und dichtet die Wände ab, damit der Technikraum im Trockenen steht.

Zu den üblichen Arbeiten gehört auch die Überprüfung der technischen Anlagen. So werden bei Bedarf Wasserschieber und Steuerklappen ausgewechselt. "Wir wollen gerüstet sein für eine Eröffnung des Freibads", sagt Matthias Regn, aber: "Die Öffnungszeiten wird uns in diesem Jahr wohl nicht die Stadtverwaltung vorschreiben, sondern die bayerische Staatsregierung."

KLAUS TRENZ

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Auerbach