Ausweise in letzter Sekunde: Das sollten Urlauber aus der Region wissen

Frank Heidler

E-Mail zur Autorenseite

19.8.2021, 17:31 Uhr
Vor dem ungetrübten Genuss der Strandfreuden müssen deutsche Fernwehgeplagte erst einmal ihren Ausweis für fällige Grenzübertritte in Ordnung bringen. Das dauert manchmal länger als gedacht.

Vor dem ungetrübten Genuss der Strandfreuden müssen deutsche Fernwehgeplagte erst einmal ihren Ausweis für fällige Grenzübertritte in Ordnung bringen. Das dauert manchmal länger als gedacht. © Foto: Mayakova/Shutterstock.com

"Wir haben keine freien Termine mehr vor Ende August", erklärt Gabriele Brütting, Fachbereichsleiterin des Pegnitzer Einwohner- und Passamts auf Anfrage den Nordbayerischen Nachrichten. Schon längst sei man auch bei kurzfristigen Sonderterminen für drängelnde oder in Not geratene Möchtegern-Urlauber auf Termine "außerhalb der Öffnungszeiten" ausgewichen.

Telefonanrufe seien oft zwecklos. "Ich gehe manchmal grundsätzlich nicht ran, wenn ich bereits einen Bürger vor mir sitzen habe – aus Datenschutz."

Vorbereitungen der Wahl

Zusätzlich erschwert werde der momentane Personalengpass, weil eine Kollegin erkrankt und eine weitere selbst in Urlaub gefahren sei, sagt Brütting. "Wir müssen jetzt außerdem die Bundestagswahl im September vorbereiten", beschreibt die städtische Mitarbeiterin das momentane Aufgabenspektrum.

Mittelfristig ist allerdings Entlastung in Sicht. "Nach den Wahlen wollen wir einen Online-Terminservice einführen."

Wer selbst keinen Computer hat, ruft dann einfach in der Telefonzentrale des Rathauses an, wo der Termin dann online eingetragen werden kann.

Aus dem Rathaus Auerbach teilt Petra Kraus für Ausweisdokumente mit: "Verlängerungen für ein Jahr sind nur bei Kinderausweisen möglich, wenn die Kinder noch keine zwölf Jahre alt sind." Erwachsene bräuchten in jedem Fall ein neues Dokument. Termine würden grundsätzlich keine vergeben. Dem Reporter beschied Kraus bei dessen Montagsanruf: "Heute früh ist es bei uns zugegangen: Wahnsinn." Da sei "ganz schön was los gewesen".

Kraus erinnert sich: "Die einen wollten noch am gleichen Tag weg." Aber das klappte nicht mehr. Die nächsten Interessenten wollten am Tag darauf ihren Urlaub antreten.

Wirklich kurzfristig könnten Kommunen nur einen "vorläufigen Personalausweis" ausstellen. Wer aber beispielsweise in die USA fliegen wolle, benötige dafür einen Reisepass. "Der Expressreisepass dauert vier Tage, bis dieser aus der Bundesdruckerei vorliegt." Dieser reißt mit 92 Euro pro Person ein gehöriges Loch in die Urlaubskasse. Um böse Überraschungen zu vermeiden, rät Kraus ihren reiselustigen Mitbürgern: "Schauen Sie wenigstens einmal pro Jahr auf die Gültigkeit Ihrer Ausweise."

In Pottenstein gibt es keine Sondertermine für all jene, die in letzter Sekunde ihren abgelaufenen Personalausweis oder Reisepass vorlegen. Stattdessen kann das dortige Einwohner- und Passamt mit einem besonderen Service aufwarten: "Die Bürger werden sechs Wochen vorher angeschrieben, wenn ihr Ausweis abläuft", erklärt Susanne Simmerlein.

Besonders eiligen Urlaubenden rät die Rathaus-Mitarbeiterin: "Wenn Sie vormittags Zeit haben, bekommen Sie innerhalb ein oder zwei Tagen einen Termin." Nachmittags sei dagegen in den Ferien alles ausgebucht.

"Zwei bis drei Wochen"

Aber mit der persönlichen Vorsprache im Rathaus ist es nicht getan. Auf einen normalen Reisepass oder Personalausweis müsse man "zwei bis drei Wochen" warten. Vorläufige Dokumente könnten auch kurzfristiger ausgestellt werden.

Zusätzlich zu beachten sei, dass beim Grenzübertritt in einige Länder der vorgelegte Ausweis noch mindestens drei Monate gültig sein müsse.

Wenn man viel Glück habe, würden es die Zöllner in Urlaubsländern wie Österreich oder Italien, wahrscheinlich auch Griechenland, bei Grenzkontrollen nicht ganz so genau nehmen.

Wenig überrascht ist Sylvia Kraft (Stadt Betzenstein) über die vielen Nachzügler bei den Ausweisen. "Viele haben in der Corona-Zeit nicht so auf die Gültigkeit geschaut." Bei anderen hapere es daran, dass manche Fotografen während oder zwischen den Lockdowns keine Passfotos angefertigt haben.

Für das Ausstellen neuer Ausweise braucht man in Betzenstein grundsätzlich einen Termin. So soll vermieden werden, dass sich "lange Schlangen vor dem Rathaus bilden". Als besonders vordringlich würden Fälle von Bürgern behandelt, die überhaupt kein gültiges Ausweisdokument mehr hätten.

Nicht jeder benötige einen Ausweis für den Urlaub. Auch für viele Geschäftsvorgänge, wie für den Abschluss eines Handyvertrages, werde schon seit langem ein Personalausweis verlangt. Ein allzu laxer Umgang mit Ausweispapieren zahlt sich also auch hier nicht aus.

Keine Kommentare