Donnerstag, 13.05.2021

|

Bei Kontrolle nahe Pegnitz 26 Gramm Marihuana gefunden

Polizei stoppte am Wochenende auf der A9 wieder Drogenfahrten - Binnen einer Woche zwei Mal erwischt - 29.03.2021 10:56 Uhr

Am späten Sonntagabend wurde ein 63-Jähriger Münchner durch die Verkehrspolizei Bayreuth an der Rastanlage „Fränkische Schweiz“ kontrolliert. Bei einer Durchsuchung des Pkw konnten insgesamt 26 Gramm Marihuana aufgefunden werden. Da sich der Pkw Fahrer während der Kontrolle sehr auffällig verhielt und nervös wirkte, hegten die Polizisten den Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss. Der 63-Jährige gab an, am Vorabend vor der Kontrolle noch einen Joint geraucht zu haben.

Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv, weshalb beim Münchner eine Blutentnahme veranlasst wurde. Den Fahrer erwarten nun eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln und eine Anzeige auf Grund Fahrens unter Drogeneinfluss. Zur Weiterfahrt musste der Beifahrer das Steuer übernehmen.

Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth kontrollierten außedem am Sonntagabend an der A9, kurz vor Trockau, einen Kleintransporter aus Polen, welcher gerade Ware in Richtung Süden beförderte. Während der Kontrolle erschien der Fahrer sehr hibbelig gegenüber den Beamten. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest reagierte prompt positiv auf den Wirkstoff THC. Anschließend wurde dem Mann der Fahrzeugschlüssel abgenommen. Eine Blutentnahme durch einen Arzt folgte.

Gegen den Fahrer wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz infolge Drogeneinwirkung ermittelt.

Schließlich stellte sich noch heraus, dass der Mann bereits vor einer Woche durch die Polizei Bayreuth-Land in gleicher Sache angezeigt worden ist. Die genaue Höhe des THC-Gehalts im Blut wird nun die Laboruntersuchung zeigen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Pegnitz, Trockau