14°

Montag, 14.10.2019

|

Betzensteiner Haushalt ohne Neuverschuldung

Stadt erreicht das Ziel trotz einer Investition in Höhe von knapp 2,3 Millionen Euro - 25.04.2019 09:36 Uhr

Die Anschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeugs für die Feuerwehr Betzenstein ist einer der größten Brocken im diesjährigen Haushalt. Im nächsten Jahr ist die Feuerwehr Weidensees an der Reihe.


Ermöglicht wird dies durch einen Überschuss, beziehungsweise die Zuführung zum Vermögenshaushalt in Höhe von 700 000 Euro aus dem Verwaltungshaushalt. Und durch einen Griff in die Rücklagen, die sich Ende letzten Jahres auf rund 1,3 Millionen Euro beliefen. 426 000 Euro werden davon benötigt, um die Investitionen zu finanzieren.

Der Verwaltungshaushalt mit einem Volumen von rund vier Millionen Euro bewegt sich um etwa 2,65 Prozent über dem Vorjahr. "Die Einnahmen und Ausgaben sind stabil, sodass sich eine ordentliche Zuführung zum Vermögenshaushalt ergibt", so der Geschäftsleitende Beamte Roland Leuchner. Dabei habe man die Gewerbesteuereinnahmen mit 260 000 Euro zurückhaltend kalkuliert. 2018 waren es knapp 450 000 Euro. Auch in diesem Jahr rechnet man mit höheren Einnahmen als im Haushaltsansatz.

Mehr Einkommenssteuer

Auch der Einkommensteueranteil hat sich im Vergleich zum Vorjahr erneut deutlich nach oben entwickelt und liegt nun bei 1,53 Millionen Euro. Für Bürgermeister Claus Meyer ist dies ein Beleg für die "gute Konjunktur".

Um rund 50 000 Euro auf insgesamt knapp 700 000 Euro sind die Schlüsselzuweisungen gestiegen. Allerdings hat die Stadt Betzenstein davon nicht viel, weil sie von der Kreisumlage umgehend wieder gefressen wird. Die Abgabe an den Landkreis hat sich zwar minimal — um rund ein Prozent — verringert, beträgt aber immerhin 880 000 Euro.

Als weiterhin stabile Einnahmen rechnet man mit den beiden Grundsteuern in Höhe von 292 000 Euro. Eine Erhöhung der Grundsteuern wurde ausgeschlossen, was auch den Gewerbesteuerhebesatz betrifft.

Die größte Investition wird in diesem Jahr die Planung und der Abriss der Turnhalle sein. Im Anschluss an die einstimmige Zustimmung des Stadtrats zum Haushalt beschloss man die Genehmigung des fertiggestellten Bauplans. Erst in den nächsten beiden Jahren wird der Löwenanteil des Turnhallenneubaus in den Haushalt eingestellt.

Für Straßensanierungen sind heuer 300 000 Euro vorgesehen. Bezahlt wurde in diesem Jahr bereits das neue Löschfahrzeug für die Feuerwehr Betzenstein für 352 000 Euro. Allerdings erwartet man hier noch einen Zuschuss in Höhe von rund der Hälfte der Kosten. 45 000 Euro wendet man für die Erschließung und Planung eines neues Baugebiets in Weidensees auf.

Die Umlage an die Verwaltungsgemeinschaft für die gemeinsame Kläranlage mit dem Markt Plech schlägt mit 118 000 Euro zu Buche. Hier rechnet man in den nächsten Jahren mit einer deutlich höheren Summe. An Darlehenstilgung wendet man 213 000 Euro auf. Der Schuldenstand soll Ende des Jahres rund 1,85 Millionen Euro betragen.

"Wir waren immer in der Lage unsere Finanzen selber zu gestalten und haben passabel gewirtschaftet", kommentierte Werner Otto den Haushalt. Bürgermeister Claus Meyer: "Auch wenn wir nicht im Reichtum schwimmen, ist uns in den letzten Jahren doch viel gelungen."

VON KLAUS TRENZ

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Betzenstein