Mittwoch, 03.03.2021

|

Biker flüchtete mit Rennmaschine vor Polizei

Gestohlene Kennzeichen wurden schon mehrfach für Straftaten benutzt - 28.07.2020 09:52 Uhr

Der unbekannte Biker war gegen 21.05 Uhr mit einem schwarzen Motorrad mit dem entwendeten Kennzeichen BT-JN 222 zunächst auf der Autobahn A9 mit hoher Geschwindigkeit unterwegs, als die Verkehrspolizisten Höhe Plech auf das gesuchte Motorrad aufmerksam wurden. Als der Fahrer die Polizeistreife bemerkte, gab er noch mehr Gas und flüchtete über die A9 in nördlicher Richtung bis zur Anschlussstelle Weidensees. Hier verließ der unbekannte Fahrer mit seiner Rennmaschine die A9, um die Polizei abzuschütteln.

Da dies nicht gelang, flüchtete der Mann auf der Landstraße BT 32 in Richtung Weidensees und missachtete die Zeichen und Weisungen der Polizisten. Er fuhr teilweise in die Gegenfahrbahn mit bis zu 160 km/h. Aufgrund der rücksichtslosen und riskanten Fahrweise, brach die Streifenbesatzung die Verfolgungsfahrt ab, um eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer zu vermeiden. Zum Glück waren zu dieser Zeit dort keine anderen Fahrzeuge unterwegs. Die anschließende Fahndung mit weiteren Streifen nach dem unbekannten Täter mit der schwarzen Rennmaschine blieb ergebnislos. Die Kennzeichen wurden schon bei anderen Straftaten mit dem Motorrad benutzt.

Der unbekannte Fahrer wird wie folgt beschrieben: etwa 180 Zentimeter groß, muskulös/kräftig, männlich, bekleidet mit schwarzem Helm, Cargohose mit seitlichen Tasche sowie einem Kapuzenpullover, beides in tarnfarben Look, dunkle Sportschuhe und einem dunklen Rucksack am Rücken.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum schwarzen Sportmotorrad mit dem Kennzeichen BT-JN 222 oder zum Sachverhalt machen können, sich unter der Telelefonnummer 0921/506-2330 bei der Verkehrspolizei in Bayreuth zu melden.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Weidensees