12°

Samstag, 19.10.2019

|

zum Thema

Böheim Knights lösen Ticket für das DNHL-Finale

Pegnitzer Eishockeyspieler schaffen Kantersieg im Rückspiel gegen Nürnberg Knights - 25.02.2019 18:55 Uhr

Nick Pappas verlädt Gästetorhüter Elner und schießt zum 3:0 für die Böheim Knights ein. © Foto: Andreas Beil


Schwierig war die Personalsituation beim Spiel gegen die Nürnberger Namensvetter im Pegnitzer Eisstadion. Neben dem Langzeitverletzten Andreas Murr musste Spielertrainer Philipp Sintenis selber passen und auch Bastian Langer, Sebastian Wittmann, Benjamin Dzialakiewicz und Lukas Späth waren nicht mit von der Partie.

Die Ausfälle wollten die verbleibenden Spieler allerdings nicht als Ausrede gelten lassen und so zeigten die Pegnitzer von Beginn an, wer Herr im Haus ist. Bei einer frühen Strafzeit in der dritten Spielminute gegen Adrian Thiem bewies Nick Pappas, dass er auch in Unterzahl erfolgreich sein kann, als er sich die Scheibe schnappte und dem Gästetorwart keine Chance ließ.

Kaum Gegenwehr

Sichtlich geschockt fanden die Nürnberg Knights in der Folge nicht richtig ins Spiel. Allerdings konnten die Pegnitzer in dieser Phase noch keinen Profit daraus schlagen. Dies änderte sich im zweiten Drittel. Mitch Evarts, erneut Nick Pappas und Adrian Thiem erhöhten auf 4:0.

Die Gäste konnten nicht an ihre solide Leistung aus dem Hinspiel anknüpfen und zeigten kaum Gegenwehr. Wenn einmal ein Schuss durchkam, war er sichere Beute von Nick Bretzger im Tor.

Zum letzten Drittel wechselten die Nürnberger noch einmal den Torhüter, um ein Zeichen zu setzten. Allerdings war auch dieser Schachzug nicht von Erfolg gekrönt. Martin Lenk erhöhte bereits in der 42. und 43. Spielminute auf 6:0. Mit dem 7:0 durch Nick Pappas, erneut in Unterzahl, war die Moral der Gäste gebrochen.

Auch die Heimmannschaft schaltete nun einen Gang runter und so kamen die Nürnberger bei doppelter Überzahl zu ihrem Ehrentreffer durch Tom-Maurice Günther. Die Freude bei den Böheim Knights nach dem Schlusspfiff war groß, ziehen sie doch nach drei erfolglosen Spielen wieder ins DNHL-Finale ein.

Ob die Pegnitzer auf die Eisbären Lauf oder auf Justitia Regensburg treffen, steht noch nicht fest. Am Sonntag gewannen die Eisbären das erste Spiel in Regensburg mit 5:2. Das Rückspiel findet am 9. März statt.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz