Freitag, 22.11.2019

|

Büchereigebühren in Pegnitz steigen

Stadt erwartet sich Mehreinnahmen von 5000 Euro im Jahr - 11.11.2019 11:55 Uhr

Die Stadtbücherei Pegnitz im Bürgerzentrum. Nach dem Willen des Stadtrats werden die Gebühren deutlich angehoben. © Ralf Münch


Oliver Winkelmaier (SPD) findet, dass der Willen zur Finanzkonsolidierung nicht so weit gehen sollte, dass die Stadt im Kultursektor die Ausleihgebühren für Bücher erhöht. Der Rat stand aber mit seiner Ansicht allein auf weiter Flur. Immerhin seien mit der Gebührenerhöhung Mehreinnahmen von rund 5000 Euro pro Jahr zu erwarten, sagte Bürgermeister Uwe Raab (SPD). Er verwies auf einen Stadtratsbeschluss vom 27. Februar und fügte an, dass die letzte Gebührenanpassung lange zurück liegt, sie erfolgte im Jahr 2004.

Durchschnittlich nimmt die Bücherei bisher im Jahr etwa 12.000 Euro ein. Im vergangenen Jahr wurden gut 50.000 Ausleihen verzeichnet. "Damit liegt Pegnitz im Vergleich der bayerischen Bibliotheken in unserer Größenordnung sehr gut", merkte Raab an.

Zu den Änderungen: Erwachsene zahlen künftig pro Jahr 20 Euro (bisher zwölf), der Preis für die Familienkarte wird von 15 auf 25 Euro angehoben. Die ermäßigte Karte kostet bald zwölf Euro (bisher zehn). Wer ein Buch zu spät abgibt, zahlt künftig 50 Cent pro Tag, bisher mussten 50 Cent pro Woche gezahlt werden. Für eine Vorbestellung wird ein Euro fällig, bisher 50 Cent.

Thomas Schmidt (FWG) schlug bei der Durchsicht der Satzung einige Änderungen vor, die mehrheitlich angenommen wurden. Wenn ein Buch oder eine CD verlorengeht, hatte die Verwaltung (wie bisher) eine Gebühr von drei Euro vorgeschlagen. Das sei zu wenig, meinte Schmidt. Nun müssen zehn Euro gezahlt werden. Manfred Vetterl (CSU) schlug auch eine Erhöhung der Mahngebühren vor. Und: "Wer sich vierteljährlich anmeldet, sollte mehr zahlen", meinte FWG-Stadtrat Schmidt. Nun muss man für drei Monate Büchereibenutzung acht Euro zahlen statt bisher fünf.

KLAUS ALTMANN DANGELAT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz