23°

Freitag, 19.07.2019

|

Burg Veldenstein öffnet nach Felssturz wieder ihre Tore

Über eine Million Euro vom Freistaat investiert - Neue Aussichtsterrasse - 07.09.2014 14:06 Uhr

Stolz steht Bayerns Finanzminister Markus Söder auf der Aussichtsterrasse der Burg Veldenstein - verschlang diese doch 200.000 Euro aus dem Etat des Freistaats. © dpa


Die Plattform biete einen grandiosen Ausblick über das Pegnitztal, sagte Finanzminister Markus Söder (CSU) am Sonntag nach Ministeriumsangaben bei der Eröffnung.

Nach dem Felssturz Ende Mai 2013 mussten Burg und Hang umfangreich gesichert werden. Der Freistaat investierte dafür rund 780.000 Euro und für die Aussichtsplattform zusätzlich etwa 280.000 Euro. Der Freistaat habe hier aus der Not eine Tugend gemacht, hatte Bürgermeister Josef Springer (CSU) vor der Wiedereröffnung gesagt.

Bilderstrecke zum Thema

Nach Felssturz Burg Veldenstein für Festival wieder geöffnet

Nach dem Felssturz in Neuhaus bei der Burg Veldenstein im Mai 2013 werden nun pünktlich zum Veldensteiner Festival die Bauarbeiten abgeschlossen und die neu konstruierte Aussichtsplattform geöffnet.


Nachdem Teile der Burgmauer und des Felsens ins Tal gestürzt waren, habe man sich entschlossen, die Mauer abzureißen und so den Blick auf die Landschaft zu öffnen. Die in luftiger Höhe errichtete Metallplattform rage vier Meter über den Burgfelsen. Die Besucher stünden direkt über dem Abgrund. Der steile Abhang ist inzwischen mit Felsankern und Drahtnetzen gesichert worden.

Nun wird ein Nutzungskonzept für die Burg erarbeitet – unter anderem soll es künftig wieder eine Gastronomie geben. Die Burg kann dienstags bis sonntags besichtigt werden. Im Winter bleibt die Anlage aus Sicherheitsgründen geschlossen. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neuhaus/Pegnitz