18°

Montag, 19.08.2019

|

Cannabis-Plantage an der Pegnitz: Polizei konfisziert 160 Stauden

29-Jähriger hatte in großem Stil Marihuana auf Grundstück angebaut - 22.07.2019 12:49 Uhr

Das für Rauschgiftdelikte zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei hatte Hinweise darauf bekommen, dass sich eine große Marihuana-Plantage in dem Markt im Nürnberger Land befinde. Am Sonntag nahmen sie den 29-Jährigen schließlich fest.

Bilderstrecke zum Thema

Volksdroge und Medikament: Cannabis in Deutschland und der Welt

Auch in Deutschland gibt es bald Cannabis auf Rezept für Schmerzpatienten. Andere Länder sind bei der rechtlichen Beurteilung der Pflänzchen wesentlich liberaler. Eine Übersicht in Bildern.


Einen Tag später stellte die Polizei dann schließlich die 160 Cannabis-Pflanzen in Bärnhof, einem Ortsteil von Neuhaus an der Pegnitz sicher. Dort hatte der Mann auf einem eingezäunten Grundstück mit hohem Sichtschutz seine Zucht betrieben. Aus den Blüten und Blättern der Stauden wird durch Trocknung Marihuana gewonnen - die illegale Droge hat einen Straßenverkaufswert von etwa zehn Euro pro Gramm.

Bilderstrecke zum Thema

Kriminalpolizei räumt verbotene Cannabis-Plantage

Die Schwabacher Kripo hat am Montag auf einem Grundstück in Bärnhof, einem Ortsteil von Neuhaus an der Pegnitz, eine Cannabis-Plantage aufgelöst. Die Beamten fanden dort 160 Pflanzen. Einen Tag zuvor hatte die Polizei einen 29-Jährigen festgenommen, der für den Anbau verantwortlich sein soll.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

jru

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neuhaus