Samstag, 18.01.2020

|

Drängler brachte Wohnmobil ins Schleudern

Vier Verletzte und hoher Schaden - Aufwändige Reinigung der Autobahn - 31.10.2011 16:19 Uhr

Das Wohnmobil stürzte bei dem Unfall um. Es entstand hoher Sachschaden. © news5


Ohne Sicherheitsabstand war ein 35-Jähriger aus dem Vogtland mit einem PS-starken VW Passat auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Als ein vorausfahrender 41-Jährige aus Österreich die Möglichkeit hatte, nach rechts einzuscheren um den Drängler vorbeizulassen, zog er mit seinem Ford nach rechts auf die mittlere Fahrspur. Im gleichen Moment scherte jedoch ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrender Wohnmobilfahrer aus Erlangen zum Überholen auf die Mittelspur aus. Der Ford zog folglich sofort wieder nach links, streifte dort  jedoch den Drängler, der sich inzwischen neben ihn gesetzt hatte. Hierdurch geriet der Passat ins Schleudern, krachte mit voller Wucht in das Wohnmobil, streifte einen Sattelzug und blieb anschließend total beschädigt auf der Überholspur stehen

Bilderstrecke zum Thema

Hubschraubereinsatz nach Wohnmobil-Unfall auf der A 9

Verkehrsunfall auf der Autobahn 9: Zwischen Sophienberg und Bayreuth ist ein Wohnmobil umgekippt, dabei wurde eine Frau schwer verletzt. Sie musste mit einer Drehleiter geborgen und mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Drei weitere Menschen wurden leicht verletzt. Die A 9 war in Fahrtrichtung Berlin zeitweise komplett gesperrt.


Der Fahrer des Wohnmo­bils verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach rechts in die Beton­leitwand. Im Wohnmobil wurde die Beifahrerin schwer verletzt. Sie wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Fahrer und die 14 Jahre alte Enkelin wurden leicht verletzt. Ein 25 Jahre alter Mitfahrer im Passat erlitt ebenfalls leichte Verletzungen.

Durch die Verschmutzung des offenporigen Asphalts mussten drei Spuren der Autobahn zu Reinigungszwecken mehrere Stunden gesperrt bleiben. Der Verkehr staute sich zeitweise bis zu 15 Kilometer zurück. Das THW Bayreuth und die Autobahnmeisterei sicherten die Unfallstelle ab.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bayreuth