16°

Dienstag, 11.05.2021

|

Drei junge Musiker spielten in Waischenfelder Vorstadt auf

In Waischenfeld spielten drei Instrumentalisten weihnachtlich auf. Ein großer, gebundener Adventskranz ersetzt dort heuer den Baum. - 08.12.2020 07:55 Uhr

Weihnachtlich spielten in der Waischenfelder Vorstadt die Geschwister Johanna und Sebastian Friedmann mit dem Cousin Oskar Mäusbacher auf. Ihre Instrumente: Klarinette, Saxophon und Blockflöte.

07.12.2020 © Foto: Rosi Thiem


Nach dem Motto "Musik aus dem Fenster" entstand die Idee der Drei spontan, einfach mitzumachen. "Der Nordbayerische Musikbund liefert wechselnde Lieder", erzählte die 22- jährige Johanna Friedmann. "Wir spielten auch schon zum 1. Advent. Fußgänger, die vorbeikamen, sagten wir sollten so weitermachen."

Geplant ist, an allen vier Adventssonntagen um 17 Uhr jeweils ein zehnminütiges Konzert vor der Haustüre zu geben. "Musikspielen macht immer Spaß. Wenn es zusätzlich die Menschen erfreut, dann ist es das auch für uns", so der Bruder Sebastian Friedmann. "Eine Win-win-Situation. Wir wollten etwas Abwechslung in den Alltag bringen, da alle Advents- und Weihnachtsauftritte ja leider wegfallen", bedauerte der 16-Jährige. "Mir macht es auch Spaß", stimmte der achtjährige Cousin Oskar Mäusbacher zu, "und üben muss ich ja sowieso."

Gleich neben ihrem Wohnhaus steht heuer erstmalig – statt eines beleuchteten Baumes – ein liebevoll gebundener Adventskranz mit Fichten und Efeu um den Vorstadtbrunnen. Diesen schmückten Martina Mäusbacher und Edeltraud Friedmann, begleitet von Alois Wolf.

Der Bauhof lieferte das Grün und die Holzkerzen. Pfarrvikar Dominik Syga segnete das schmucke Gebinde zu Beginn der Adventszeit. Nun ertönte noch "Leise rieselt der Schnee". Passend zum ersten Schnee der vergangenen Woche. Fenster öffneten sich und Anwohner lauschten den Klängen. Barbara Krüger, die seit über 50 Jahren in der Vorstadt wohnt, freute sich: "Da höre ich gerne zu. Man fühlt, dass es die jungen Leute gerne tun, damit sie anderen Menschen eine Freude bereiten."

ROSI THIEM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Waischenfeld