24°

Sonntag, 05.07.2020

|

Drogen in Einmachglas: Fahrt auf A9 gestoppt

Polizisten wurden am Mittwoch bei Weidensees, Pegnitz und Himmelkron fündig - 28.05.2020 10:16 Uhr

Am Mittwochvormittag stellten Fahnder der Verkehrspolizei Bayreuth einen geparkten Kleintransporter an der Rastanlage Fränkische Schweiz fest. Bei der Kontrolle des 23-jährigen Fahrers aus Berlin wurde in dessen Rucksack ein Einmachglas gefüllt mit einer geringen Menge Marihuana und Haschisch aufgefunden. Die Drogen wurden sichergestellt und der junge Mann wegen des Betäubungsmittelverstoßes angezeigt. Nachdem bei ihm ein Drogenvortest negativ verlief konnte er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seine Fahrt in Richtung München fortsetzen.

Am Mittwochnachmittag kontrollierten Fahnder der VPI Bayreuth einen Mercedes auf dem Areal des Autohofes Himmelkron. Hierbei wurde im Rucksack eines 22-jährigen Studenten aus Schwäbisch Hall ein LSD-Trip aufgefunden. Augenscheinlich von dem Fund beeindruckt gab eine weitere Mitfahrerin, eine 24-jährige Auszubildende, von sich aus eine geringe Menge Marihuana heraus, die sie in ihrem Rucksack versteckt hatte. Nachdem die beiden Personen angezeigt wurden, konnten sie ihren Weg Richtung Berlin fortsetzen.

Unter Drogen stand ein 34-jähriger Rumäne bei seiner Fahrt auf der A9 in Richtung München. Eine Streife der Verkehrspolizei kontrollierte den Fahrer mit seinem Pkw am Mittwochabend am Autohof Himmelkron. Den Verdacht der Beamten bestätigte ein Schnelltest, der auf Cannabis positiv reagierte. Eine Blutentnahme war die Folge.

Der Rumäne war mit seiner Frau und zwei Kindern im Auto unterwegs. Diese wurden vorerst in einem benachbarten Hotel untergebracht. Die Fahrt war somit beendet und den Autoschlüssel stellten die Polizisten sicher. Den Familienvater erwartet nun ein hohes Bußgeld und ein Monat Fahrverbot.

Ein 31-jähriger Fahrer eines polnischen Kleintransporters wurde an der A9-Ausfahrt Weidensees in Richtung Berlin in der Nacht zum Donnerstag aus dem Verkehr gezogen. Während der Kontrolle des 31-Jährigen durch Beamte der Verkehrspolizei wurden mehrere Rauschgiftutensilien im Fahrzeuginneren für den Konsum von Drogen aufgefunden. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC.

Die Mitnahme in ein Krankenhaus zur Blutentnahme war erforderlich. Die Weiterfahrt des Polen endete vor Ort. Den 31-Jährigen erwartete eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Pegnitz, Weidensees