15°

Montag, 26.08.2019

|

Elektroräder bald überall

Wirtschaftsband will flächendeckendes Netz einführen - 21.07.2011 16:55 Uhr

Der Pottensteiner Bürgermeister Stefan Frühbeißer stellte das Radwegekonzept Fränkische Schweiz inklusive E-Bike-Netz vor. Bereits seit etwa einem Jahr wurde im Rahmen des Wirtschaftsbandes A9 — Fränkische Schweiz in der zweiten Phase des Radwegekonzeptes die Umsetzung eines Netzwerkes für Elektromobilität geprüft und entwickelt, insbesondere für Elektrofahrräder. Es wurde geklärt, inwieweit örtliche Anbieter am Konzept teilhaben können und welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen, damit ein attraktives Verleihangebot inklusive Servicepartner und Lademöglichkeiten vor Ort gegeben sind.

Ziel des Wirtschaftsbandes war dabei auch, über das Gebiet der beteiligten Gemeinden hinaus flächendeckend ein entsprechendes Angebot zu schaffen. Bereits in der Entstehungsgeschichte wurden daher auch Gemeinden außerhalb des Wirtschaftsband-Gebietes wie die Stadt Ebermannstadt mit den Stadtwerken hinzugezogen. Im Rahmen einer umfassenden Vorstellung wurde mit den beteiligten 18 Gemeinden festgelegt, dass aus den Reihen der möglichen Betreiber das Modell mit dem Unternehmen Movelo das erfolgversprechendste ist.

Movelo bietet den kompletten Verleihservice mit lokalen Partnern sowie ein umfassendes Tourismusmarketing einschließlich eines Vermieterkataloges und Buchungssystems an. Für dieses Gesamtpaket ist eine einmalige Marketingpauschale in Höhe von 10000 Euro bei Inbetriebnahme fällig, darüberhinaus gibt es eine jährliche Umlage von 3500 Euro.

Für die Verleihstationen fällt eine Gebühr in Höhe von 99 Euro je Monat bei einer Mindestabnahme von zwei Fahrrädern auf die Mindestabnahmezeit von sechs Monaten an. „Für mögliche Partner vor Ort ist ein Marketingbeitrag angesetzt, der als sehr günstig zu bewerten ist“, so Frühbeißer. In den Leistungen enthalten ist weiterhin der Austausch der verliehenen Fahrzeuge einschließlich Reparatur und Wartung sowie regelmäßiger Ersatz nach maximal zwei Jahren.

Fränkische als E-Bike-Region

Umsetzung könnte laut Frühbeißer nach Abstimmung mit dem Wirtschaftsband und der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz so gestaltet werden, dass die Tourismuszentrale als Vertragspartner auftritt. Um eine Region schlagkräftig als E-Bike-Region vermarkten zu können, würde es sich laut Frühbeißer anbieten, das Gebiet des Naturparks zu präsentieren. Kosten würden für den Naturparkverein nicht entstehen.

Frühbeißer ruft nun dazu auf, dass sich Landkreise und Gemeinden, die Interesse daran haben, mit ihm in Verbindung setzen, um offene Fragen zu klären und interessierte Partner zu finden. Es ist vorgesehen, nach der Sommerpause die notwendigen Festlegungen und Vertragsabschlüsse durchzuführen, damit spätestens zum Saisonstart 2012 die Umsetzung erfolgt. 

tw

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Pottenstein, Waischenfeld