Sonntag, 08.12.2019

|

Endlich wieder Kinderärzte in Pegnitz

Eine Hersbrucker Gemeinschaftspraxis vergrößert sich. Dafür schließt sie ihre Niederlassung in Neuhaus. - 04.11.2019 20:55 Uhr

Unser Bild zeigt Vermieter Hans Glenk, Kinderarzt Heiner Müller Philipps Sohn und Bürgermeister Uwe Raab (von links) vor dem Gebäude schräg gegenüber vom Eisstadion. Dort soll es ab April eine Kinderarztpraxis mit vier Öffnungstagen pro Woche geben.


Begonnen haben die Gespräche zwischen Stadt und der Gemeinschaftspraxis "Die Kinderärzte Hersbruck" im Hochsommer, "Herr Müller Philipps Sohn hat das Zeichen bei mir hinterlassen, hier eine Niederlassung aufmachen zu wollen", sagt Raab. Als möglichen Standort habe er zuerst an das Gebäude an der Nürnberger Straße gedacht, wo das Sportgeschäft Sport Point ansässig war, doch die Idee schnell verworfen. "Das Gebäude eignet sich nicht für eine Arztpraxis", sagt Raab, "schon alleine wegen der geringen Lichtzufuhr."

Passendes Angebot

Eine Alternative sei nur einen Anruf bei Vermieter Hans Glenk entfernt gewesen. Nach einem zehnminütigen Gespräch vor Ort mit Heiner Müller Philipps Sohn, einem der vier Kinderärzte aus der Gemeinschaftspraxis, sei grundsätzlich Einigkeit bestanden, miteinander arbeiten zu wollen. "Das Gesundheitsthema liegt uns am Herzen", sagt Hans Glenk. Die Kinderarztpraxis passe gut zu dem Angebot, das es ein Haus weiter an der Badstraße 13 gibt: Im Neubau sind Reha Team und Zahnarzt untergebracht, auch dort ist Glenk der Vermieter.

Die Kinderärzte werden das Erdgeschoss beziehen. Eine Praxis mit vier Behandlungsräumen wird sich auf etwa 160 Quadratmetern erstrecken. Bis es soweit ist, wird das seit zwei Jahren leer stehende Gebäude den Winter über saniert. Die Kosten schätzt Glenk auf etwa 150 000 Euro, inklusive barrierefreiem Zugang und Verbreiterung des Weges zwischen diesem Gebäude und dem Neubau. Für den Bereich hinter den Häusern denkt Glenk an einen Spielbereich, etwa mit Schaukel und Rutsche. "Das sind aber alles bislang Planungen", sagt Glenk.

Bezugsfertig soll die Praxis zum 1. April 2020 sein. Einen Tag vorher sperren die Kinderärzte ihre Filiale in Neuhaus zu, die Stammpraxis in Hersbruck wird es weiterhin geben. "Die Räumlichkeiten in Neuhaus sind uns zu klein geworden", sagt Müller Philipps Sohn. Er ist der dienstälteste Arzt der Gemeinschaftspraxis und seit 1992 dabei. Müller Philipps Sohn freut sich, einen Standort mit guter Verbindung zur Stammpraxis gefunden zu haben: "Meine Kollegen und ich werden von Hersbruck mit dem Zug fahren."

Angedacht ist, dass sich Müller Philipps Sohn und drei seiner Kollegen – männlich und weiblich – den Dienst in Pegnitz teilen. Jeder Arzt soll einen festen Tag in der Woche besetzen, so können Eltern zu den Öffnungszeiten an Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag entscheiden, zu wem sie wollen. An diesen vier Tagen pro Woche soll die Praxis für jeweils sechs Stunden geöffnet sein. In den Ferienwochen verteilt über das Jahr wollen Müller Philipps Sohn und Kollegen wenigstens punktuell in Pegnitz sein. Der Mietvertrag zwischen Glenk und "Die Kinderärzte Hersbruck" für die Filiale an der Badstraße läuft zehn Jahre.

MARCEL STAUDT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz