Teamwork

Erfolgreiche Corona-Testaktion vor dem Musiccenter Trockau

23.11.2021, 08:00 Uhr
Der ASB Jura e. V. engagiert sich seit März bei den Bürgertests extrem im Bereich der Schnelltestung auf das Virus Sars-CoV-2. In den vergangenen acht Monaten führte der ASB circa 100 000 Tests durch.

Der ASB Jura e. V. engagiert sich seit März bei den Bürgertests extrem im Bereich der Schnelltestung auf das Virus Sars-CoV-2. In den vergangenen acht Monaten führte der ASB circa 100 000 Tests durch. © Foto: Archiv/ASB

In einer Kooperation hatten die Malteser Waischenfeld und der ASB-Regionalverband Jura vor dem Center zwei Teststrecken aufgebaut und am Freitag- und Samstagabend insgesamt 817 junge Personen getestet. Mit dem Erfolg, dass ein Besucher "positiv" herausgefischt werden konnte.

"Somit war das ein Erfolg für uns Hilfsorganisationen, für die Familie Stöckel und für alle Besucher, da eine Infektionskette unterbrochen und die beiden Abendveranstaltungen wie geplant durchgeführt werden konnten", bilanzierte ASB-Projektleiter Andreas Krämer. Auch wenn Clubs und Discos nun ab Mittwoch wieder geschlossen werden sollen, beabsichtigen Malteser und ASB in Trockau weiterhin Testmöglichkeiten anzubieten. Dazu gibt es konkrete Überlegungen, die bald fixiert werden sollen. "Es hat sich gezeigt, dass es Sinn macht, die Tests auch dann anzubieten, wenn kein Tanzbetrieb stattfindet", sagte Krämer.

100 000 Tests in acht Monaten

Der ASB Jura e. V. engagiert sich seit März bei den Bürgertests extrem im Bereich der Schnelltestung auf das Virus Sars-CoV-2. In den vergangenen acht Monaten führte der ASB circa 100 000 Tests durch. Krämer: "Wir haben die Tests aus tiefster Überzeugung, dass das Aufspüren von Infektionen einer der wichtigsten Bausteine in der Bekämpfung der Pandemie ist, den kompletten Sommer aufrechterhalten. Jeder entdeckte Fall wäre ohne den Schnelltest nicht oder erst später entdeckt worden und hätte weitere Infektionsketten ausgelöst. Entsprechend haben wir es sehr begrüßt, dass Maßnahmen wie 3 G und 2 G-plus in Bayern eingeführt wurden. Jeder Anlass, sich testen zu lassen, ist aus unserer Sicht wichtig, um unentdeckte Infektionen aufzuspüren und Ketten zu brechen."

Nachdem in Bayern für Clubs die 2 G-plus-Regelung eingeführt wurde, fragte das Musiccenter Trockau bei den Maltesern Waischenfeld und dem Arbeiter-Samariter-Bund Jura an, ob sie vor Ort Schnelltestungen anbieten könnten. Weil keine der beiden Hilfsorganisationen das alleine hätte stemmen können, wurde eine Kooperation zwischen Maltesern und Samaritern ins Leben gerufen, um die Teststation im Musiccenter aufzubauen.

ASB und Maltesern sei es ein Anliegen, möglichst viele Menschen zu testen. "Uns ging es vor allem darum, dort hinzugehen, wo die Menschen sind, um möglichst viele Infektionen zu finden", betonte Projektleiter Krämer. Gerne hätte man es gesehen, wenn schon im vergangenen Winter die Voraussetzungen für breit angelegte Tests bestanden hätten. "Wir hoffen, dass mit den nun angekündigten Regelungen die Bevölkerung die Notwendigkeit für permanente Schnelltests sieht, die jetzt wieder jedem mindestens einmal die Woche kostenlos zustehen", sagt Krämer. Nur Tests könnten an dem Punkt, an dem das Land aktuell stehe, eine zeitnahe Lösung sein. Da die Impfungen erst wieder an Fahrt aufnehmen müssen und der Erfolg sich nicht innerhalb kurzer Zeit einstellen werde, dürfte die Bevölkerung noch eine zeitlang darauf angewiesen sein, dass nach unentdeckten Infektionsketten gesucht werde und diese unterbrochen werden.

"Impfen der einzige Weg aus der Pandemie"

"Aus unserer Sicht ist das Impfen mittel- bis langfristig der einzige Weg aus der Pandemie. Wir appellieren an alle, von diesem Angebot Gebrauch zu machen. Kurzfristig benötigen wir aber noch im hohen Maß die Krücke von breit angelegten Tests", betont Krämer. Man wolle den Testbetrieb im Musiccenter Trockau auch dann aufrecht erhalten, wenn der Clubbetrieb wieder eingestellt werden muss. Die Teststation in Trockau war von Anfang an für alle Bürger gedacht und nicht nur für die Gäste des Musik- und Tanzcenters. Der Betreiber des Centers hat bereits angekündigt, seine Türen auch dann für den Testbetrieb öffnen zu wollen, wenn diese für den Clubbetrieb geschlossen bleiben müssen.

Die Hilfsorganisationen appellieren an die Menschen, auch ohne Anlass vom Testangebot Gebrauch zu machen. "Lassen Sie uns gemeinsam nach dem Virus suchen. Nur so können wir noch Schlimmeres verhindern. Impfen und Testen sind der Schlüssel zum Erfolg", ist der ASB-Mann überzeugt.

Keine Kommentare