Erstes Projekt von "auerplace": Mentoring für Paare

25.5.2021, 15:00 Uhr
Vom Mentoring-Hotel auerplace gibt es bislang nur vorläufige Entwürfe, aber keine konkrete Planung.

Vom Mentoring-Hotel auerplace gibt es bislang nur vorläufige Entwürfe, aber keine konkrete Planung. © Foto: auerplace-homepage

Das neue Unternehmen heißt "auerplace X-GmbH" und ist bereits beim Handelsregister eingetragen. Gesellschafter sind Andrea Aichinger, Tobias Weidinger, Florian Denk und Gerald Stelzer. Als Gegenstand der GmbH sind der Betrieb von Hotels oder sonstigen Betrieben des Beherbergungsgewerbes sowie gastronomischen Einrichtungen – einschließlich Wellness, Spa und Tagung, Coaching, Mentoring und mehr – vermerkt.

Eine konkrete Entwurfsplanung für das Hotel auerplace gibt es aktuell noch nicht, erklärt Sprecherin Verena Lienhardt. Die Planungen seien nicht abgeschlossen. Ebenso arbeite das Team noch an der Finanzierung des ehrgeizigen Projekts. Auf die Frage, wie groß die reservierte Fläche im Gewerbegebiet Saaß ist, antwortet Lienhardt: "Hierzu kann aktuell keine Aussage getroffen werden." Dennoch sei das Areal nach wie vor das bevorzugte Gelände für den Neubau eines Hotels.

Ab 30. Mai startet – fast zeitgleich mit der Öffnung des neuen Partner-Hotels "Fronfeste Amberg" – ein erstes auerplace-Pilot-Mentoring-Programm für Einzelpersonen und Paare. Damit gehe das auerplace-Projekt den nächsten Schritt in der Operativen, so die Sprecherin.

Zugleich werde an Konzept und Bauplanungen weitergearbeitet. Änderungen habe es beim Team der "Auernauten" gegeben. "Wie bei jedem Gemeinschaftsprojekt, das sich über einen längeren Zeitraum erstreckt, gibt es personell selbstverständlich immer wieder Veränderungen", teilt Lienhardt mit.

Mal habe der eine die Möglichkeit, mehr Zeit zu investieren, mal der andere. Von diesen unterschiedlichen Einflüssen lebe das Projekt. Einen Termin für einen ersten Spatenstich gibt es aktuell nicht. Aufgrund der bereits bekannten sowie noch zu erwartenden Verzögerungen durch die Pandemie könne dazu aktuell auch keine verlässliche Aussage getroffen werden, erklärt die Sprecherin. Die Stufen der Bauentwicklung müsse auch dieses Projekt durchlaufen.

Die Phase der Grundlagenermittlung sei aber abgeschlossen; eine Vorplanung mit Entwürfen wurde entwickelt; jedoch seien darin Änderungen nötig, um die Einreichung zur Genehmigung zu erzielen. "In diesem Prozess spielen viele Komponenten eine Rolle", sagt Lienhardt.

Keine Kommentare