22°

Freitag, 03.07.2020

|

Fahrer nach Unfall bei Pegnitz trotz 2,2 Promille unauffällig

46-Jähriger knallte mit seinem Opel in die Leitplanke - Am Auto entstand Totalschaden - 27.06.2020 12:01 Uhr

Der Wagen krachte auf der Autobahn vom linken der drei Fahrstreifen aus in die rechte Außenschutzplanke, wo er total beschädigt liegenblieb. Bei dem zunächst unauffällig wirkenden Fahrer konnte während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte die Vermutung der Beamten, ergab er doch einen Wert von umgerechnet 2,20 Promille. Es wurde sodann eine Blutentnahme zur exakten Bestimmung des Alkoholwertes durchgeführt. Ein Richter ordnete zudem die Beschlagnahme des Führerscheins an.

Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholeinwirkung.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Pegnitz