Mittwoch, 29.01.2020

|

Fahrverbot trotz Marihuana auf Rezept

Polizei deckte bei Kontrollen auf der A9 mehrere Drogendelikte auf - 12.12.2019 11:22 Uhr

Am Dienstagnachmittag kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei einen polnischen Renault Laguna, der mit zwei Personen besetzt war. Das Fahrzeug war auf dem Weg in die Schweiz. Nachdem der 22-jährige Fahrer drogentypische Auffälligkeiten zeigte, wurde ein Drogenvortest durchgeführt. Dieser war positiv auf Amphetamin und Metamphetamin.

Bei der anschließenden Fahrzeugdurchsuchung fanden die Beamten zwei Schnupfröhrchen mit weißen Anhaftungen in der Umhängetasche des Fahrers sowie einen Schlagring in der rechten Gesäßtasche des 30-jährigen Beifahrers. Die aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt. Daraufhin wurde dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt und beide erwartet ein Strafverfahren.

Ebenfalls am Dienstagnachmittag wurde ein 31-jähriger Kraftfahrer auf der A9 durch die Polizei aus dem Verkehr gezogen. Der Mann aus Polen war mit seinem Kleintransporter in Richtung München unterwegs. Bei der Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Der junge Mann war sehr nervös und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Der Verdacht wurde durch einen Drogenvortest bestätigt, welcher ein positives Ergebnis für THC zeigte.

Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem führte der Mann bei der Kontrolle ein verbotenes Elektroschockgerät mit sich. Die verbotene Waffe wurde sichergestellt. Der Mann wurde wegen der Drogenfahrt und des unerlaubten Besitzes der Waffe angezeigt.

Bei einem 26-jährigen Pkw-Fahrer aus Günzburg fand eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth am Mittwochmittag mehrere ärztlich verschriebene Päckchen von medizinischem Marihuana. Bei einer genaueren Betrachtung dieser legalen Medikamente fiel den Beamten auf, dass ein Teil davon auf eine andere Person ausgestellt und der 26-Jährige somit unerlaubt im Besitz von sechs Gramm Marihuana zu viel war. Zudem bestand der Verdacht, dass der 26-Jährige nicht bestimmungsgemäß, also entgegen der ärztlichen Anordnung, die Drogen konsumierte. Ein Drogentest vor Ort wurde verweigert.

Da der 26-Jährige nach Einschätzung der Beamten unter dem Einfluss von Drogen stand, war eine Blutentnahme und die Unterbindung der Weiterfahrt die Folge. Das Betäubungsmittel wurde noch vor Ort sichergestellt und der Mann wegen des Drogenbesitzes sowie der Drogenfahrt angezeigt.

Hier geht es zu allen Polizeimeldungen des Tages.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Schermshöhe, Trockau