17°

Montag, 21.10.2019

|

Feuer an Auerbacher Gasleck unspektakulär gelöscht

Leitung durch übermäßige Wärmeentwicklung beschädigt - Wehr setzte Schaum ein - 19.06.2019 18:42 Uhr

Die Wehrmänner rückten dem Leck mit Schaum zu Leibe. © Foto: Jürgen Masching


Durch eine übermäßige Wärmeentwicklung entstand ein kleines Leck an der Gasleitung, welches Feuer fing. Die alarmierten Feuerwehren Auerbach und Nitzlbuch rückten mit 21 Mann an. Unter der Leitung des stellvertretenden Auerbacher Feuerwehr-Kommandanten Michael Schmidt sperrten sie den Bereich um das Gasleck ab. Der Betreiber stellte die Gaszufuhr daraufhin unmittelbar ab. Die Feuerwehrleute löschten mit Schaum umgehend den kleinen Brand.

Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Neuhaus/Pegnitz wurde nicht benötigt. Der Einsatz dauerte zirka eine Stunde. Es wurde niemand verletzt, jedoch entstand ein Schaden von zirka 1500 Euro.

Schmidt sagte auf Anfrage der Nordbayerischen Nachrichten: „Eigentlich war es ein unspektakulärer Einsatz.“

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Auerbach