Fahrgäste konnten umsteigen

Flammen schlugen aus dem Heck: Linienbus brennt bei Pegnitz völlig aus

28.7.2021, 12:17 Uhr
Die Busfahrerin reagierte souverän und stellte ihr Gefährt ab. Kurz darauf brannte es völlig aus.

Die Busfahrerin reagierte souverän und stellte ihr Gefährt ab. Kurz darauf brannte es völlig aus. © Jürgen Masching, NN

Die Fahrerin eines Linienbusses aus Mittelfranken befuhr am Mittwochmorgen gegen 8.10 Uhr die Bundesstraße 85 von Auerbach in Richtung Michelfeld. An der Einfahrt zur Bundesstraße 470 bemerkte sie ein lautes Geräusch im Heckbereich des Omnibusses und stellte ihn auf der Zufahrt nach Michelfeld ab.

Ein nachfolgender Busfahrer machte sie auf die Ölspur und den Rauch aus dem Motorraum am Heck aufmerksam. Die im Bus sitzenden Fahrgäste stiegen danach in den nachfolgenden Bus um.

Aus dem havarierten Bus stiegen nun Flammen auf. Die anrückenden Feuerwehren aus Michelfeld und Auerbach mussten unter schwerem Atemschutz das sich nun in Vollbrand befindliche Fahrzeug ablöschen. Zudem musste auch Löschschaum eingesetzt werden. Es konnte nicht verhindert werden, dass der Omnibus vollständig ausbrannte. Der Schaden wird nach ersten Schätzungen auf etwa 50.000 – 60.000 Euro beziffert.

Neben den Feuerwehren war zudem ein Rettungswagen am Brandort, der sich um die Busfahrerin kümmerte, die aber unverletzt blieb. Die B85 und die b470 waren über eine Stunde voll gesperrt. Ein Abschleppunternehmen aus Pegnitz kümmerte sich danach um die Bergung des Omnibusses.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.