Dienstag, 20.04.2021

|

Flucht mit 100 "Sachen" und 2,5 Promille über rote Ampel

Mehrere Polizeistreifen konnten 40-jährigen Fahrer nach kurzer Verfolgung stoppen - 01.03.2021 12:15 Uhr

Einer Streife der Polizei-Inspektion Bayreuth-Stadt fiel kurz vor 17 Uhr ein Mazda auf, welcher die Bamberger Straße stadteinwärts fuhr. Dessen Fahrer beschleunigte beim Erkennen des Streifenwagens seinen Pkw und bog mit quietschenden Reifen trotz roter Ampel in die Scheffelstraße ein. Hier beschleunigte er sein Fahrzeug auf knapp unter 100 km/h und flüchtete bis zur Preuschwitzer Straße. Dort konnte das Fahrzeug schließlich durch mehrere Streifen gestoppt werden.

Bei der Kontrolle des 40-jährigen Fahrers konnte starker Alkoholgeruch festgestellt werden, was der Alkotest bestätigte, der deutlich über 2,5 Promille lag. Dazu hatte der Mann offensichtlich noch Haschisch konsumiert.

Der Mann musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und wird neben Trunkenheit im Verkehr zusätzlich wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bayreuth