-2°

Freitag, 06.12.2019

|

zum Thema

Freie Wähler erleichtert: Claus Meyer tritt nochmals an

Erneute Kandidatur als Betzensteiner Bürgermeister angekündigt - Nominierung im Dezember - 14.11.2019 19:12 Uhr

Claus Meyer © Privat


Die Freien Wähler dürften erleichtert sein, dass Meyer, der bei der letzten Bürgermeisterwahl keinen Gegenkandidaten hatte, wieder antritt. Er lies aber durchblicken, dass er lange "abgewogen" und überlegt habe, nach zwei Amtsperioden noch einmal für sechs Jahre anzutreten.

Nicht wegen der Stadtratsarbeit. Diese sei in den vergangenen sechs Jahren wegen der Zusammenarbeit aller Gruppierungen im Stadtrat die "beste gewesen, die ich erlebt habe" – seine sechs Jahre Tätigkeit als Stadtrat mit eingeschlossen.

Dies läge vor allem an der guten Zusammenarbeit im Gremium. Zum Grübeln hat ihn die eine oder andere unsachliche Kritik aus der Bevölkerung gebracht, die mitunter zur persönlichen Anfeindung geworden sei.

Weitere Berichte unter:

https://www.nordbayern.de/region/pegnitz/kommunalwahl-2020-in-pegnitz-alle-infos-im-uberblick-1.9425295)

Eine bittere Pille müssen die Freien Wähler aber dennoch schlucken. Die Stadträtinnen Andrea Carl sowie Simone Bauenschmidt haben ihre erneute Kandidatur für den Stadtrat ausgeschlossen. Auch Stadtrat Reinhold Häberlein gab bekannt, für eine erneute Wahl nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Er nannte berufliche Gründe.

"Die Freien Wähler Betzenstein werden vor der nächsten Wahl vor einer Zäsur stehen", sagte Meyer. Nicht nur allein, weil bekannte Gesichter von der Kandidatenliste verschwänden, sondern weil man die Liste von 28 Kandidaten mit einstimmigen Beschluss der Hauptversammlung auf 14 reduziert.

Dies sei im Gespräch mit den weiteren Gruppierungen im Stadtrat so besprochen worden. Es sei schon bei der letzten Kommunalwahl ein wochenlanges, aufwendiges Werben um Kandidaten gewesen, um eine 28-köpfige Liste voll zu bekommen.

Die jetzige, reduzierte, sei im Moment voll. Eine Zäsur sieht Meyer aber auch in der Zusammensetzung der Liste. Habe die Liste der Freien Wähler einst als "Frauenliste" gegolten, sei dies wohl bei der nächsten Wahl nicht mehr der Fall.

Positiv allerdings sei der Umstand, dass man junge Leute dafür gewinnen habe können. Die Stadträte der Freien Wähler Friedrich Engelhardt und Ulrich Strauß haben ihre Wiederkandidatur signalisiert. Die Nominierungsversammlung wurde auf Donnerstag, 12. Dezember, 19.30 Uhr, terminiert. Sie findet im Sportheim des FC Betzenstein statt.

Wieder FWG-Vorsitzender

Bei den Neuwahlen wurde Meyer als Vorsitzender wiedergewählt. An die Stelle von Andrea Carl als zweite Vorsitzende, die sich nicht mehr zur Wahl stellte, tritt Richard Engelhardt. Zur Kassiererin wurde Carmen Bammler und als Schriftführerin Simone Bauenschmidt gewählt. Als Beisitzer fungieren künftig Uli Strauß und Marianne Schmidt.

Kassierin Simone Bauenschmidt wies einen Kassenstand im niedrigen dreistelligen Bereich aus: "Wir brauchen noch Geld für die Kommunalwahl", sagte sie. Die überschaubaren Kosten für einen Flyer will man durch das Einholen von Mitgliedsbeiträgen abdecken – die einzige Einnahmequelle der Freien Wähler. Die Rechnungsprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung, worauf Kassiererin und Vorstand einstimmig entlastet wurden.

klt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Betzenstein