Samstag, 14.12.2019

|

Freie Wähler setzen auf Hans Martin Grötsch

Listenführer bei der Kommunalwahl 2020 tritt auch als Landratskandidat an - 29.11.2019 07:55 Uhr

Hans-Martin Grötsch will Landrat werden. © Foto: privat


Aufbruchstimmung herrschte bei der Aufstellungsversammlung in Gebenbach. Der FW-Kreisvorsitzende Albert Geitner zeigte sich erfreut, einen Listenvorschlag mit vielen bekannten und durchweg kompetenten Landkreisbürgern sämtlicher Altersklassen präsentieren zu können. "Unsere Kandidaten stehen für Sachverstand, viel kommunalpolitischer Erfahrung sowie Ideologiefreiheit und spiegeln ein breites Spektrum der Landkreisbevölkerung wieder", freute sich Geitner.

Einstimmig gewählt

Zum Landratskandidaten und Listenführer der Kreistagsliste kürte die Versammlung mit 57 Stimmen einstimmig den stellvertretenden Landesvorsitzenden der Freien Wähler Bayern, Hans Martin Grötsch aus Königstein. In seiner Bewerbungsrede stellte er sich und seine politische Arbeit der vergangenen Jahre vor. Anschließend streifte er durch die verschiedenen Themenfelder, die es zukünftig für den Landkreis zu bewältigen gebe: "Wir brauchen beim Zukunftsthema ÖPNV eine Wasserstofflösung, um die Bezahlbarkeit, Effizienz und Weiterentwicklung gewährleisten können".

Wahlleiter Geitner gratulierte und freute sich. "Mit Hans Martin haben wir den perfekten Kandidaten, der über den Landesvorstand den direkten Draht in die Fraktion der Freien Wähler und zur Staatsregierung besitzt".

Der stellvertretende Kreisvorsitzende und Kreisrat Joachim Neuß aus Auerbach unterstrich die Wichtigkeit der kommunalen Krankenhäuser in Auerbach und Sulzbach-Rosenberg und wies auf die Petition hin und teilte zugleich Unterschriftenlisten aus: "Auch, wenn die 50 000 Unterstützer bereits erreicht wurden, wollen wir bis zum Jahresende ein deutliches Zeichen nach Berlin senden, dass wir diesen falschen Weg im Gesundheitswesen auf bundespolitischer Ebene nicht akzeptierten werden".

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Königstein