Freitag, 15.11.2019

|

Geisterfahrer mit 2,2 Promille auf der A9 unterwegs

Geistesgegenwärtige Reaktion anderer Verkehrsteilnehmer verhinderte einen Unfall - 11.10.2019 12:37 Uhr

Auf Grund der hohen Alkoholisierung fuhr der Mann aus Polen am Freitagmorgen gegen 4:26 Uhr falsch herum auf die Autobahn auf. Dort hielt er sich hartnäckig an das Rechtsfahrgebot und nutzte so wiederum irrtümlich die linke Spur der südlichen Richtungsfahrbahn. Aufgrund des schwachen Verkehrs und der geistesgegenwärtigen Reaktion mehrerer Verkehrsteilnehmer kam es glücklicherweise zu keinem Unfall.

Der weiße Opel Movano konnte von einer Streife der Verkehrspolizei Bayreuth an der Anschlussstelle Plech gestoppt werden. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Auch wurde sein Führerschein sichergestellt, sodass er vorerst kein führerscheinpflichtiges Kraftfahrzeug mehr in Deutschland fahren darf. Er wurde wegen der Straßenverkehrsgefährdung angezeigt.

Zeugen oder mögliche Gefährdete werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0921/506-2330 bei der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth zu melden.

Hier geht es zu allen Polizeimeldungen des Tages.


Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Plech