Montag, 21.10.2019

|

Geschenke zu teuer: Pegnitz zahlt 4000 Euro für Orchideen

Konsolidierungs-Gutachter sehen Kosten für Repräsentation als zu hoch an - 15.03.2019 07:36 Uhr

Pegnitzer Gruppe in historischem Gewand in der Partnerstadt Slany. © Knauber


Die vom Büro des Ersten Bürgermeisters veranlassten Ausgaben für Feiern und Ehrungen betrugen laut Gutachten in den Jahren 2015 bis 2017 durchschnittlich 15 000 Euro pro Jahr. Ein Beispiel heben die Gutachter hervor: Die Stadt gab im Jahr 2016 rund 4000 Euro allein für Orchideen und Blumen anlässlich von Geburtstagen und Jubiläen aus. Ohne eine Wortmeldung folgte der Stadtrat einstimmig dem Vorschlag der Verwaltung, diese Haushaltsmittel ab 2019 um 20 Prozent zu reduzieren.

20 Prozent weniger für Partnerschaften

Streichungen auch bei den Städte- und Schulpartnerschaften. Die Ausgaben sollen auch in diesem Bereich um 20 Prozent der bisherigen Kosten gesenkt werden. Was die Städtepartnerschaften und das Patenboot der Marine angeht, erfolgte die Reduzierung bereits mit dem Haushaltsbeschluss im Januar. Bei einer Gegenstimme werden auch die Haushaltsmittel für die Schulpartnerschaften reduziert.

Der Rotstift wird auch bei den Mitgliedschaften in Vereinen angesetzt. Bis zu 1300 Euro jährlich sollen durch Kündigungen eingespart werden. Zusätzlich soll die Mitgliedschaft beim Bayerischen Gemeindetag gekündigt werden, was laut Verwaltung 5000 Euro pro Jahr ausmacht. Karl-Heinz Rödl (FWG) schlug vor, doch lieber auf die Mitgliedschaft beim Städtetag zu verzichten. Dem pflichtete auch Fraktionskollege Hans Hümmer bei. Gerade bei der Einholung von Rechtsmeinungen sei der Gemeindetag besser aufgestellt als der Städtetag. Als Beispiel nannte er den Feuerwehrbereich. Überhaupt sei der Gemeindetag viel umfänglicher in der ländlichen Schiene vertreten.

Kämmerer Wolfgang Hempfling sagte, dass zwischen den beiden Verbänden wenig Unterschied sei. Mit 15 zu 3 Stimmen folgte der Stadtrat dem Vorschlag der Verwaltung. Hümmer und Rödl waren dagegen, ebenso Heike Lindner-Fiedler (CSU).

gr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz