-1°

Dienstag, 01.12.2020

|

Glück gehabt: Wagen demoliert, Auerbacher blieb unversehrt

Bei schlechter Sicht durch Nebel kam ein 23-Jähriger bei den Eschenbacher Weihern von der Staatsstraße ab - 25.11.2018 12:55 Uhr

Bei Nebel ist ein 23-jähriger Auerbacher am Freitagabend mit seinem BMW 3er Touring von der Staatsstraße 2162 abgekommen und im Graben gelandet. Der Mann war von Ranna kommend in Richtung Auerbach unterwegs. Zwischen der Abfahrt zur Hohen Tanne und den Eschenbacher Weihern geriet er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab, fuhr ein Verkehrszeichen um und kam nach zirka 150 Metern im angrenzenden Graben zum Stehen. Sein völlig demoliertes Fahrzeug konnte der 23-Jährige selbständig verlassen. Die Feuerwehr Ranna war zum Absichern und Ausleuchten der Unfallstelle vor Ort. Nach Angaben der Polizei wurde der Fahrer nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

25.11.2018 © Sven Zeilmann


Der 23-Jährige war an dem Abend von Ranna kommend in Richtung Auerbach unterwegs. Zwischen der Abfahrt zur Hohen Tanne und den Eschenbacher Weihern geriet er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab, fuhr ein Verkehrszeichen um und kam nach zirka 150 Metern im angrenzenden Graben zum Stehen.

Sein völlig demoliertes Fahrzeug konnte der 23-Jährige selbständig verlassen. Die Feuerwehr Ranna war zum Absichern und Ausleuchten der Unfallstelle vor Ort. Nach Angaben der Polizei wurde der Fahrer nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens war zunächst noch unklar.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Sven Zeilmann

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Ranna