Goldbarren zum Abschied

1.2.2015, 21:12 Uhr
Von seinem Nachfolger Wolfgang Ziebell (l.) erhielt MMC-Obmann Richard Lehner (M.) nach seiner Bestätigung durch den MMC-Zentralpräses Pater Josef Schwemmer (r.) Gold, Weihrauch und Myrrhe.

Von seinem Nachfolger Wolfgang Ziebell (l.) erhielt MMC-Obmann Richard Lehner (M.) nach seiner Bestätigung durch den MMC-Zentralpräses Pater Josef Schwemmer (r.) Gold, Weihrauch und Myrrhe. © Foto: Schwemmer

Beim Konvent wurde er nun Richard Lehner vorgeschlagen, von den Sodalen einstimmig angenommen und vom Zentralpräses Pater Josef Schwemmer (CSsR), einem gebürtigen Auerbacher, bestätigt.

Zum Jahreskonvent mit vorausgehender Messfeier reiste Pater Schwemmer aus der Zentrale in Cham an. Die Bitte des Tagesgebetes beim Gottesdienst in Konzelebration mit Pfarrer Dominik Sobolewski (CR) lautete: Gib, dass wir dich mit ungeteiltem Herzen anbeten, und die Menschen lieben, wie du sie liebst. Darauf nahm der Zentralpräses auch Bezug in seiner Predigt. Beim anschließenden Konvent in der Arche hielt Zenralpräses Schwemmer einen Vortrag zum MMC Jahresthema „Papst Franziskus: Neuer Wein gehört in neue Schläuche“. Daneben gab Richard Lehner einen Überblick über die vier Konvente des vergangenen Jahres und brachte auch einige Ereignisse seiner 35-jährigen Amtszeit als MMC-Obmann in Erinnerung.

Wolfgang Ziebell, gebürtig in Pressath, 62 Jahre alt, seit 1974 in Auerbach verheiratet und Vater von vier erwachsenen Kindern, ist seit 1999 als Sodale Mitglied der MMC Auerbach. Sein Ziel ist, die gute Arbeit Lehners weiterzuführen und an der Verjüngung der MMC zu arbeiten. Immerhin sind rund 70 Prozent der 148 Sodalen älter als 70 Jahre.

Anlässlich der Amtsübergabe erhielt Lehner von seinem Nachfolger einen Goldbarren mit Gravur „35 Jahre MMC-Obmann“, vom Zentralpräses Schwemmer ein Buch über das polnische Nationalheiligtum und einem der wichtigsten Wallfahrtsorte der katholischen Christen in Tschenstochau, über die Schwarze Madonna von „Jasna Gora“ und von Pfarrer Dominik Sobolewski den Wein für einen gemütlichen Abend mit seiner Gattin. Sie musste vielfach auf ihn verzichten, wenn er nicht nur als MMC-Obmann, sondern auch im allgemeinen Leben der Pfarrgemeinde eine zuverlässliche Stütze für die Pfarrführung war.

Richrd Lehner wurde auch als langjähriges Mitglied für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt, ebenso wie Karl Söllner und Michael Trenz sowie die derzeit schwerkranken Max Dornisch, Josef Popp und Friedrich Schreg. Für 40-jährige Treue zur MMC Auerbach bekam Michael Diertl und für 25-jährige Mitgliedschaft Werner Rupprecht die Anstecknadel und Urkunde. Den Konvent, bei auch Ehrengast Prior Pater Benedikt vom Kloster Speinshart und Pfarrer Albert Werner, Hausgeistlicher im Auerbacher Mutterhaus der Schulschwestern teilnahmen, besschlossen die Sodalen mit dem Weihegebet an die Gottesmutter und dem „Angelus“-Gebet.

Keine Kommentare