Sonntag, 18.04.2021

|

Gravierende Mängel: Brücke in Hainbronn gesperrt

Bei einer routinemäßigen Untersuchung stellten Experten fest, dass die Standsicherheit nicht mehr gegeben ist. - 02.02.2021 23:51 Uhr

Die Brücke bei Hainbronn führt über den Kühbrunnenbach. Nach einem Prüfbericht wurde festgestellt, dass diese dringend saniert werden muss.

02.02.2021 © Foto: Klaus Trenz


"Um weitere Schäden am Bauwerk zu verhindern und um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, ist es unumgänglich, die Brücke für Autos zu sperren", teilte Bürgermeister Wolfgang Nierhoff mit. An der Brücke über den Kühbrunnenbach seien erhebliche Mängel ausgemacht worden.

Die 6,80 Meter lange und 5,28 Meter breite Brücke – Gesamtfläche 36 Quadratmeter – schätzt der Pegnitzer Fachbereichsleiter des Tiefbauamts, Silas Looshorn, auf ein Alter von 60 bis 70 Jahren. "Hierüber gibt es keine genaueren Daten. Vor der Gebietsreform war Hainbronn eine eigenständige Gemeinde. Unterlagen zu der Brücke gibt es aus dieser Zeit nicht. Der Bauhof führte seitdem immer wieder kleinere Sanierungen durch." Um Genaueres herauszufinden, wurde ein Prüfbericht erstellt.

So wurde herausgefunden, in welchem Zustand sie sich befindet. "Alle sechs Jahre werden die Brücken auf deren Verkehrs- und Drucksicherheit sowie Standfestigkeit überprüft. Bei der in Hainbronn stellte man fest, dass die Standsicherheit nicht mehr gegeben ist."

Den Prüfbericht erstellte die Landesgewerbeanstalt Bayern (LGA) bereits im November und übergab die Ergebnisse an die Stadt. Daraus resultierend müsste der Übergang für Autos gesperrt werden. Die maximale Traglast sind zwei Tonnen.

Der Übergang selbst weise zwar keine Risse auf, sei aber eben in die Jahre gekommen. "Brücken sind Bauwerke, die vielen Belastungen und Einflüssen Stand halten müssen. Dadurch ist es normal, dass immer wieder Sanierungen oder Ersatzneubauten erstellt werden müssen", sagt Looshorn.

Eine Umgehung werde nicht extra ausgeschildert. Was mit der Brücke letztendlich passiert, das müsse nun der Stadtrat entscheiden, erklärt Bauhofleiter Florian Halbleib.

Und weiter: "Diese Woche werden wir den Übergang für Autos sperren, sodass nur noch Fahrräder und Fußgänger die Brücke überqueren können. Für eine etwaige Sanierung kommen dann Fachfirmen zum Einsatz." Der Pegnitzer Bauhof werde die Arbeiten dann begleiten und überwachen.

mabu

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hainbronn