Donnerstag, 09.04.2020

|

zum Thema

Heidi Gentsch als Bürgermeisterkandidatin nominiert

Langjährige Marktgemeinderätin tritt in Plech für die SPD an. - 13.01.2020 11:55 Uhr

SPD-Gemeinderätin Heidi Gentsch tritt im März an. © Foto: privat


"Ich bewerbe mich für das Amt der Bürgermeisterin nicht, weil ich ein Parteibuch habe, sondern weil ich für Plech, Ottenhof und Bernheck etwas Positives bewirken will", sagte Heidi Gentsch bei der Nominierungsversammlung.

Seit 14 Jahren gestalte sie Anliegen, Problemlösungen und Projekte in der Marktgemeinde mit. Es werde Dinge geben, die sie weiterführen werde, aber auch solche, die sie sich "anders vorstellt". Vor allem möchte sie die Arbeit im Gemeinderat transparenter gestalten und unter anderem wieder einen Bauausschuss einführen. Der Marktgemeinderat sei zwar "zu dem ein oder anderen Ortstermin auf Baustellen" eingeladen worden, aber Gentsch vertritt die Meinung, dass es besser wäre, wenn sich Gemeinderäte intensiver damit befassen würden.

Sie jedenfalls habe sich "des Öfteren vor den Kopf gestoßen gefühlt: "Die drei Bürgermeister haben alles unter sich ausgemacht und man bekam nur am Rande mit, wo sie waren und welche Gespräche sie geführt haben. Das war mir zu geschlossen, da möchte ich ebenfalls mehr Transparenz", so Gentsch.

Als wichtige Themen für den Marktgemeinderat nannte sie die Bildung von Arbeitskreisen, beispielsweise für den Tourismus. Mobilität für Senioren sei ihr ein Anliegen, der Erhalt der Grundschule und die Beseitigung von Leerständen im Gewerbegebiet. Sie möchte "das gute Verhältnis im Gemeinderat fortführen" und eine Bürgermeisterin "über das Parteibuch hinaus" werden. Gentsch versicherte, "einen fairen Wahlkampf" führen zu wollen und erwarte dies auch von ihren Mitbewerbern.

"Die größten Vereine in Plech werden erfolgreich von Frauen geführt, deswegen möchte ich als erste starke Frau in der Geschichte des Marktes Plech das Bürgermeisteramt übernehmen", sagt Heidi Gentsch.

tz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Plech