Dienstag, 31.03.2020

|

Hilfe naht in Königstein schnell

Wagen an die „First Responder-Gruppe“ übergeben - 20.10.2015 13:55 Uhr

Bürgermeister Hans Koch (l.) im Feuerwehrhaus Königstein, wo das neue Fahrzeug an die „First Responder-Gruppe“ (Helfer vor Ort) der Feuerwehr übergeben wurde. © Claus Volz


Roland Löb, Chef des ASB-Regionalverbands Jura mit Sitz in Velden, sagte, mit der Feuerwehr habe man einen Kooperationspartner für Einsöätze in Notfällen gefunden, mit dem vor allem die Ausbildung forciert werde, etwa zum Rettungsassistenten. Mit dieser Vereinbarung sei ihm ein Stein vom Herzen gefallen. Froh ist der ASB auch darüber, dass Andreas Brunner vom Regionalverband aus Königstein kommt.

Als einen entscheidenden und wichtigen Tag für Königstein bezeichnete Bürgermeister Hans Koch diese Zusammenkunft. Das neue Fahrzeug sei eines der wichtigsten in der Vergangenheit.

Der Marktrat habe mit seinen 10 000 Euro den Grundstein gelegt und die Spendenfreudigkeit zeige, „dass der Ruf angekommen ist“. Koch hieß nicht nur einige Markträte willkommen, sondern auch die Führungskräfte aus dem Feuerwehrkreis. Das Fahrzeug segnete anschließend die Geistlichen Konrad Schornbaum und Johann Zeltsperger.

1500 Stunden im Einsatz

Der Marktgemeinde und dem Marktrat wurde gedankt, dass mit dem Zuschuss von 10 000 Euro der Wille für die Weiterentwicklung dokumentiert wurde. Ein wichtiger Partner sei hier Marco Specht, der deutlich machte, dass die Infrastruktur für die Bewohner der Marktgemeinde verbessert wird, beziehungsweise schon wurde. Seit Beginn, Anfang August, habe man bei 24 Notfällen bereits 1500 Einsatzstunden geleistet.

Dafür gab es es viel Beifall, auch von Roland Löb. Ihm ist das große Engagement wichtig, auch wenn es über Landkeis- oder Bezirksgrenzen geht, doch ganz oben stehe der Mensch. Die Marktgemeinde und die Spender waren am Sonntag großzügig.

CLAUS VOLZ

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Königstein